Schließen

Steuerfachangestellte/r

Auf dich wirken Zahlen, Daten und Fakten nicht beängstigend, sondern beruhigend? Bei Finanzfragen bist du bei deinen Freunden stets der erste Anlaufpunkt, weil dir immer etwas einfällt, um die finanzielle Situation noch zu verbessern? Dann ist eine Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten genau das Richtige für dich. In diesem Beruf unterstützt du Steuerberater bei ihren Tätigkeiten – betreust Mandanten, kümmerst dich um die Buchführung, erstellst betriebswirtschaftliche Auswertungen und Gehaltsabrechnungen. Daneben übernimmst du organisatorische und kaufmännische Aufgaben. Du suchst einen sicheren Job? Eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten zahlt sich aus.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer:  3 Jahre

Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgegeben. Bewerbungen von Auszubildenden mit Hochschulreife haben die besten Chancen.  

Arbeitszeit: Du arbeitest werktags.

Gehalt (Stand: 01.03.2018)*:

  • 1. Jahr: 650–1.000 Euro
  • 2. Jahr: 750–1.050 Euro
  • 3. Jahr: 850–1.100 Euro

* je nach Bundesland unterschiedlich

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Du hilfst Menschen dabei, ihre finanziellen Möglichkeiten auszuschöpfen – das macht nicht nur sie, sondern auch dich glücklich.
  • Körperlich musst du dich hier nicht sehr anstrengen.
  • Du arbeitest hauptsächlich im Sitzen – sorge in deiner Freizeit für viel Bewegung.
  • Die Arbeit am Computer sowie das Lesen der kleinen Schriftarten in Gesetzestexten strengen die Augen an – mache regelmäßige Pausen.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung wird dir umfangreiches Wissen zu Wirtschaft, Steuern und Rechnungswesen vermittelt. Du lernst, welche Formen der Buchhaltung es gibt und wo diese angewandt werden, wie Einkommenssteuererklärungen erstellt und geprüft werden, welche PC-Programme für Steuerkanzleien unerlässlich sind und wie du diese nutzen kannst. Auch stehen das Berechnen von Umsatzsteuervoranmeldungen und -erklärungen sowie das Aufstellen von Gewinn- und Verlustrechnungen auf dem Lehrplan. Ebenfalls lernst du, wie du Mandanten berätst und was es beim Datenschutz alles zu beachten gibt. Auch Themen wie Personal-, Arbeits- und Sozialrecht kommen nicht zu kurz, sodass du gut gerüstet in den Beruf starten kannst.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Steuerfachangestellte/r (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Einkommenssteuererklärung

Lade dir eine Vorlage für eine Einkommenssteuererklärung aus dem Internet herunter. Gehe Zeile für Zeile durch und fülle sie mit fiktiven Zahlen aus. Weißt du mit allen Begriffen etwas anzufangen? Was zählt alles zu außergewöhnlichen Belastungen? Auf YouTube gibt es zahlreiche Tutorials, die dir helfen, nichts Wichtiges zu vergessen. Falls deine Eltern ein Steuerprogramm haben, kannst du überprüfen, ob du mit einer fiktiven Nach- oder Rückzahlung zu rechnen hättest.

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.