Schließen

Veranstaltungskaufmann/-frau

Wenn es um das Organisieren von Partys ging, warst du schon immer vorn mit dabei? Du kennst die besten Locations, weißt, welche Deko zu welchem Anlass passt und liebst es, mit anderen gemeinsam deine Ideen durchzusprechen und das Beste dabei herauszuholen? Perfekt! Mit einer Ausbildung zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau machst du noch mehr aus deinem Talent und erlernst das nötige Handwerkszeug, um zukünftig auf Messen, Konzerten oder Ausstellungen der Star hinter den Kulissen zu sein. Veranstaltungskaufleute, konzipieren und organisieren Veranstaltungen, kalkulieren Kosten, akquirieren Kunden und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer: 3 Jahre

Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgegeben. Bewerbungen von Auszubildenden mit Hochschulreife haben die besten Chancen.  

Arbeitszeit: Es ist möglich, dass du auch unregelmäßige Arbeitszeiten hast, zum Beispiel bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen.

Gehalt:

Die monatliche Ausbildungsvergütung ist je nach Bundesland und Einsatzgebiet unterschiedlich, zum Beispiel:

Bereich Gastgewerbe:

  • 1. Jahr: 459–770 Euro
  • 2. Jahr: 574–875 Euro
  • 3. Jahr: 689–1.000 Euro

Bereich Öffentlicher Dienst:

  • 1. Jahr: 918 Euro
  • 2. Jahr: 968 Euro
  • 3. Jahr: 1.014 Euro

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Du bleibst geschmeidig, weil du zwischen sitzender Tätigkeit und Bewegung wechselst.
  • Du gönnst deinen Augen immer wieder Bildschirmpausen.
  • Du hast viel Kontakt zu anderen Menschen.
  • Auf manchen Veranstaltungen herrscht ein erhöhter Lärmpegel – nutze beispielsweise auf Rockkonzerten passenden Gehörschutz.
  • Zu Messezeiten fallen schnell mal Überstunden an.
  • Bei Messen und Events herrscht zum Beispiel in der Grippezeit eine größere Ansteckungsgefahr – durch gesunde Ernährung und Sport stärkst du dein Immunsystem schon im Vorfeld.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernst du, wie du alles rund um eine Veranstaltung managst. Dazu gehört es, Angebote zu schreiben und einzuholen, Ausschreibungen auszuarbeiten, Kosten, Aufwand und Personal zu kalkulieren, Ablaufpläne aufzustellen und eine Veranstaltung zu begleiten. Du lernst, wie betriebliche Abläufe organisiert sind, wie du mit externen und internen Partnern kommunizierst und alle Vorgänge koordinierst. Später stehen ebenso Marketing- und Werbekonzepte, Rentabilitätsprüfungen und Veranstaltungscontrolling auf dem Lehrplan. Hier stehen nicht nur die Analysen, Planung und Konzeption im Vordergrund, sondern gleichermaßen die Umsetzung. Du lernst also auch, wie du mit Gesetzen, Vorschriften und Versicherungen umgehst, genauso wie das Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen oder auch, wie du beispielsweise auf Beschwerden oder Reklamationen reagierst.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Veranstaltungskaufmann/-frau (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Melde dich für das Orga-Team deiner Schulabschlussfeier

Als Mitorganisator deiner Abschlussfeier kannst du alles ausprobieren, was eine große Veranstaltung mit sich bringt. Überlege, wen du alles in deinem Team brauchst – wer kann was besorgen, wer ist in welcher Sache besonders gut, mit wem musst du was absprechen? Erstelle dir einen Zeitplan und lege Zwischenziele fest. Kontrolliere zwischendurch, ob du vielleicht etwas anpassen musst, weil dir zum Beispiel noch Rückmeldungen fehlen oder etwas so, wie du es dir vorgestellt hast, nicht umsetzbar ist.

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.