Berufsmessen – dein Weg zum Traumjob

Als Kind hattest du vielleicht ziemlich klare Vorstellungen davon, was du später einmal werden willst. Mittlerweile weißt du, dass es mehr Berufe gibt als Feuerwehrmann oder Tierarzt. Ob du schon Pläne hast oder dir erst einen Überblick über verschiedene Berufe verschaffen willst: Eine Berufsmesse ist immer einen Besuch wert.

Was passiert auf einer Jobmesse?

Es gibt ganz unterschiedliche Messen. Manche richten sich an Schüler, andere sind auf eine bestimmte Fachrichtung ausgerichtet und wieder andere sind eher interessant, wenn du schon ein abgeschlossenes Studium hinter dir hast.

Auf Messen stellen sich Unternehmen, Universitäten, Fachhochschulen und Berufsfachschulen vor, aber auch Einrichtungen wie die Agentur für Arbeit, Stiftungen, Ministerien oder Verbände sind hier vertreten. An den Ständen kannst du mit Studienberatern und Personalchefs ins Gespräch kommen und Fragen stellen. Du kannst dir auch ein Bild über einen Beruf verschaffen, indem du dir Vorträge und Talkshows zu bestimmten Jobs anschaust.

Vorbereitung ist alles

Auf Messen gibt es unglaublich viel zu sehen. Vielleicht wirst du Berufe entdecken, von denen du noch nie etwas gehört hast und eventuell findest du auf der Messe sogar deinen Traumberuf. Deshalb haben wir ein paar Tipps für eine gute Vorbereitung:

Überblick verschaffen

Erkundige dich vorher, welche Firmen und Einrichtungen auf der Messe vertreten sind, die dich interessieren. Das ist einfach entspannter, denn so musst du nicht von Stand zu Stand hetzen. Das Messeprogramm kannst du dir in der Regel schon lange vorher online ansehen.

Genug Zeit einplanen

Mach dir am besten einen Plan und rechne etwa 45 Minuten pro Stand ein. Nimm dir nicht zu viel vor: Nach dem sechsten Stand wird dir vermutlich der Kopf rauchen.

Was ziehe ich an?

Wähle ein Outfit, in dem du dich wohl fühlst. Die geliebte Jogginghose muss trotzdem zu Hause bleiben: Du solltest so erscheinen, wie du es auch später im Job tun würdest. Je nachdem wie viel Gepäck du dabei hast, solltest du dir ein Schließfach nehmen. Ein großer Rucksack ist auf einer Messe ziemlich lästig.

Der erste Eindruck zählt

Nicht nur die Auswahl deiner Kleidung zählt. Plane genug Zeit ein, damit du frisch und entspannt auftreten kannst. Wenn du eine lange Anfahrt hast, solltest du dich auf einer Toilette umziehen. Zerknittert und mit Kaffeeflecken wirkt schließlich auch ein Anzug nicht vertrauenserweckend.

Tipp: Pfefferminzkaugummis oder -bonbons spenden frischen Atem!

Positiv auffallen

Zwischen Tausenden von Besuchern geht der Einzelne schnell unter. Umso wichtiger ist es, freundlich, zielstrebig und respektvoll aufzutreten – jeder Person am Stand gegenüber. Du solltest dich aber nicht verstellen und authentisch bleiben. So wirst du in positiver Erinnerung bleiben.

Termin vereinbaren

Du hast schon einen Arbeitgeber im Visier, bei dem du gerne anfangen würdest? Auf einer Messe kannst du Kontakt mit ihm aufnehmen und deine Bewerbungsunterlagen persönlich übergeben. Eventuell kannst du bereits vorher einen Termin per Mail vereinbaren: Die Stände von besonders begehrten Unternehmen sind oft überlaufen.

Bewerbung auf eine Stelle

Für die persönliche Begegnung mit potenziellen Arbeitgebern solltest du am besten mehrere Bewerbungsmappen dabei haben. Eine Kurzbewerbung reicht auf Messen oft aus, also ein Kurzanschreiben und ein einseitiger Lebenslauf. Ein Motivationsschreiben, das du individuell für den Beruf beim Unternehmen deiner Wahl angefertigt hast, gibt natürlich trotzdem Pluspunkte. Du kannst im Gespräch anbieten, eine ausführliche Version des Anschreibens und deines Lebenslaufes mit Bewerbungsfoto nachzureichen.

Finde deine Berufsmesse

  • Nun weißt du Bescheid? Dann fehlt dir eigentlich nur noch die richtige Messe. Die Studien- und Ausbildungsmesse Einstieg findet in Dortmund, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, München und Düsseldorf statt. An zehn Terminen im Jahr versammeln sich hier bis zu 350 Aussteller.
  • Die Jobmesse tourt durch Deutschland und macht in 19 Städten Halt. Hier bekommst du einen Überblick über Studiengänge und Berufsausbildung.
  • Viele weitere Berufsmessen findest du auf www.messen.de.