Schließen

Gewohnheiten ändern – so geht‘s!

Mehr Sport treiben, dich gesünder ernähren oder weniger online sein: Ziele haben ist nicht schwer, sie zu erreichen umso mehr. Die IKK classic unterstützt dich dabei!

Wie leicht etwas zur Gewohnheit werden kann, hängt ganz von der Gewohnheit ab. Zum Beispiel regelmäßig faulenzen und dabei eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips zu verdrücken, ist nicht besonders schwer. Fünf Portionen Obst und Gemüse täglich oder regelmäßiger Sport – dazu muss man sich schon eher zwingen.

Warum ist es eigentlich so anstrengend, den inneren Schweinehund zu besiegen? Und wie lässt er sich überwinden? Fakt ist: Es ist zwar nicht unmöglich, schlechte Gewohnheiten zu ändern, aber auch nicht gerade einfach. Mehr als zwei Monate dauert es im Durchschnitt, bis man alte Gewohnheiten durch neue ersetzt hat. Das fanden britische Wissenschaftler im Rahmen einer Studie im Jahr 2009 heraus.

Unser Gehirn trickst uns aus

Ständig auf’s Smartphone schauen oder Musik hören, obwohl man arbeiten müsste – dummerweise machen viele Sachen Spaß, die uns auf Dauer nicht guttun. Schuld ist das Belohnungssystem im Gehirn, das – ganz ohne erhobenen Zeigefinger – immer wieder Glückshormone ausschüttet, wenn wir etwas genießen.

Durchhalten lohnt sich

Man braucht ziemlich viel Willenskraft, um sich neue Gewohnheiten anzutrainieren. Die ersten vier, fünf Tage klappt das sogar ganz gut, weil man noch ziemlich motiviert ist. Schwierig sind die folgenden Wochen, weil das Gehirn hartnäckig zu den alten Gewohnheiten und den damit verbundenen Glücksgefühlen zurückkehren will. Schaffen kannst du es, indem du die alten Gewohnheiten durch andere Routinen mit neuen Glücksgefühlen ersetzt. Also zum Beispiel, indem du nach dem Essen eine Runde rausgehst und das „Suppenkoma“ mit frischer Luft statt mit Süßigkeiten überwindest. Genieße das Durchatmen und freu dich obendrein auf dein neues Körpergefühl, das nach zwei Monaten zum Dauerzustand wird.

Gute Nachrichten für Gesundheitsfans

Die IKK classic unterstützt dich, wenn du etwas für deine Gesundheit tun möchtest. Mit dem Gesundheitskonto kannst du deine aktive Lebensweise finanzieren und hast außerdem noch Mitstreiter an deiner Seite. Zum Beispiel, wenn du an einem zertifizierten Gesundheitskurs aus den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung oder Suchtmittel teilnimmst. Wenn du das Gesundheitskonto nutzt und außerdem noch regelmäßig zu den empfohlenen Vorsorgeterminen gehst (z. B. Zahnarzt), profitierst du sogar doppelt. Beim IKK Bonus bekommst du, wenn du jünger als 18 Jahre bist, bis zu 60 Euro. Ab 18 Jahren sind es sogar bis zu 100 Euro! Mehr Infos zum Gesundheitskonto und zum Bonusprogramm unter: www.ikk-classic.de/gesundheitskonto und www.ikk-classic.de/bonus