Selbsthilfeförderung in Thüringen

Wer sich in der Selbsthilfe engagiert, braucht Unterstützung und zwar so unkompliziert wie möglich.

Die wichtigsten Informationen für die krankenkassenindividuelle Förderung (kurz Projektförderung) und die kassenartenübergreifende Förderung (kurz Pauschalförderung) in Thüringen haben wir für Sie zusammengestellt. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich einfach an unsere Mitarbeiter.

Die IKK classic stellt den Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen auf Landesebene sowie Selbsthilfegruppen auf örtlicher Ebene in Thüringen individuell Fördermittel für Projekte zur Verfügung. Die Antragstellung durch den Fördermittelempfänger sowie die Genehmigung des Projektes durch den Fördermittelgeber müssen vor Beginn des Projektes erfolgen. Die Anträge sollten deshalb drei Monate vor Projektbeginn eingereicht werden.

Ansprechpartner

Projektbezogene Anträge von Landesverbänden und -organisationen der Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen in Thüringen werden direkt bei der IKK classic in Erfurt bearbeitet. Der Antrag sollte vor Projektbeginn und bis zum 31.12. des jeweiligen Förderjahres gestellt werden.  Ansprechpartner bei der IKK classic ist Katrin Hofer katrin.hofer@ikk-classic.de: Eislebener Str. 1, 99086 Erfurt, Tel. 0361 7479-1611, Fax. 0361 7479-1609

Formulare zum Download

Pressemitteilungen

Für die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung) haben alle thüringischen gesetzlichen Krankenkassen und Krankenkassenverbände den "Arbeitskreis Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Freistaat Thüringen“ gegründet und eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Diese beinhaltet die gemeinsame und einheitliche Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfeorganisationen und -gruppen sowie der Selbsthilfekontaktstellen in Thüringen. Vertreterinnen und Vertreter der Selbsthilfe wirken in diesem Gremium beratend mit.

Anträge auf Pauschalförderung können jeweils bis zum 31. Januar des jeweiligen Förderjahres gestellt werden. Die eingegangenen Anträge werden in einer Vergabesitzung geprüft. Jede Selbsthilfeorganisation/ -gruppe oder Selbsthilfekontaktstelle kann einen Antrag pro Jahr in der Gemeinschaftsförderung einreichen.

Der Arbeitskreis Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Freistaat Thüringen unterstützt in diesem Jahr die Selbsthilfe mit mehr als 550.000,00 Euro im Rahmen der kassenartenübergreifenden Pauschalförderung. Der Anteil der IKK classic daran beläuft sich auf ca. 105.000,00 Euro.

Über die Verwendung der Fördermittel informiert der Transparenzbericht (PDF) der kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung.

Förderung von Landesorganisationen der Selbsthilfe

Die Annahme und Bearbeitung der Anträge für die Landesorganisationen der Selbsthilfe erfolgt durch Katrin Hofer (katrin.hofer@ikk-classic.de): IKK classic, Landesdirektion Thüringen, Bereich Marketingservice, Eislebener Str. 1, 99096 Erfurt, Tel.: 0361 7479 1611, Fax: 0361 7479 1609

Anträge werden direkt von der Ansprechpartnerin, aber auch von allen anderen Mitgliedern des Arbeitskreises Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Freistaat Thüringen (PDF) entgegengenommen. Über die Förderung wird in der Vergabesitzung gemeinsam und einheitlich unter beratender Mitwirkung der Selbsthilfe entschieden.

Formular zum Download:

Förderung von Selbsthilfekontaktstellen

Für die Selbsthilfekontaktstellen erfolgt die Annahme und Bearbeitung der Anträge durch Armin Vogel (BKK Landesverband Mitte, Geschäftsbereich BKK und Markt, Ernst-Reuter-Platz 3-5, 10587 Berlin, Telefon: 030 3839 0734).

Anträge werden direkt vom Ansprechpartner, aber auch von allen anderen Mitgliedern des Arbeitskreises Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Freistaat Thüringen (PDF) entgegengenommen. Über die Förderung wird in der Vergabesitzung gemeinsam und einheitlich unter beratender Mitwirkung der Selbsthilfe entschieden.

Formular zum Download:

Förderung regionaler Selbsthilfegruppen

Die Annahme der Anträge für die Selbsthilfegruppe erfolgt durch Sylvia Klett (AOK PLUS, Bereich Gesundheit, FB Strategische Gesundheitsförderung, Sternplatz 7, 01067 Dresden, Telefon: 0351 4946 15102).

Anträge werden direkt von der Ansprechpartnerin aber auch von allen anderen Mitgliedern des Arbeitskreises Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe im Freistaat Thüringen (PDF) entgegengenommen. Über die Förderung entscheidet das für die Selbsthilfegruppe zuständige Mitglied des Arbeitskreises unter Berücksichtigung gemeinsam festgelegter Kriterien und des zur Verfügung stehenden Budgets.

Formulare zum Download: