Landesbeirat der IKK classic in Baden-Württemberg verabschiedet langjährige Mitglieder

28.04.2017 - Bei ihrer jüngsten Landesbeiratssitzung am Donnerstag, 27. April, in Ludwigsburg hat die IKK classic langjährige Mitglieder der Selbstverwaltung geehrt und verabschiedet. Insgesamt 17 Vertreter der Arbeitgeber und Versicherten in Baden-Württemberg scheiden aus, da aufgrund der bevorstehenden Sozialwahlen die Selbstverwaltungsgremien der Krankenkassen zur Jahresmitte 2017 neu besetzt werden.

„Wie wichtig die Verankerung des Handwerks in der IKK classic über den Landesbeirat, die Handwerkerforen und andere regionale Schnittstellen ist, erleben wir jeden Tag. Das wichtige Gremium Landesbeirat ist ein Ausschuss, der einerseits eine bedeutsame Funktion als Membran zwischen regionalem Handwerk und IKK wahrnimmt. Andererseits werden gleichzeitig auch wichtige Impulse in Richtung Verwaltungsrat gesetzt“, sagte Landesbeiratsvorsitzender Thomas Schiek zu den Geehrten.

Mit der Ehrung drückten der Verwaltungsratsvorsitzende der IKK classic, Matthias Triemer, die alternierenden Vorsitzenden des Landesbeirats Baden-Württemberg, Thomas Schiek und Werner Baas, und Landesgeschäftsführer Rainer Beckert den ausscheidenden Landesbeiräten „Dank und Anerkennung für die großen Verdienste“ aus.

Aus dem Gremium erhalten folgende ausscheidenden Mitglieder die Ehrennadel in Silber: Günter Beck (Reutlingen), Ralf Brenner (Schwaigern), Lothar Gandt (Reutlingen), Helmut Haase (Stuttgart), Hermann Jakobi (Ludwigsburg), Udo Rauhut (Kernen), Thomas Rüdiger (Heidenheim) und Martin Schubnell (Reute).

Mit der Ehrennadel in Gold werden ausgezeichnet: Frank Bensch (Rauenberg), Lothar Janik (Neu-Ulm) und Herbert Schmitt (Geltendorf/Pforzheim).

Die Ehrennadel in Gold mit Stein erhalten: Uli Bopp (Widdern), Gerhard Clausen (Ulm), Jürgen Ergenzinger (Obersulm), Traugott Feder (Bremen/Reutlingen), Gerhard Siehler (Kuchen) und Wilfried Längerer (Nürtingen).

Mitglieder des Landesbeirats Baden-Württemberg

Der amtierende Landesbeirat Baden-Württemberg bei seiner letzten Sitzung mit Matthias Triemer (3. v. links), Thomas Schiek (4. v. links), Werner Baas (4. V. rechts) und Rainer Beckert (links).

Download (JPG)