Erstmals Rabattvertrag für Arzneimittel Humira®

Dresden, 1. April 2016. Als eine der ersten gesetzlichen Krankenkassen hat die IKK classic mit Wirkung zum 1. April 2016 einen Rabattvertrag für das Arzneimittel Humira® abgeschlossen. Vertragspartnerin ist die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG.

Das Originalpräparat Humira® mit dem Wirkstoff Adalimumab wird in der Therapie der rheumatoiden Arthritis und anderen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, der Psoriasis, der Hidradenitis Suppurativa sowie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen eingesetzt. Adalimumab zählt zu den umsatzstärksten Therapeutika, die zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland abgegeben werden. Im Jahr 2015 verzeichnete die IKK classic allein für Humira® Ausgaben in Höhe von 45,5 Millionen Euro.

Durch den Abschluss der Rabattvereinbarung kann die Krankenkasse künftig bei gleichbleibend guter Versorgung ihrer Versicherten eine deutliche Senkung der Jahrestherapiekosten erzielen.

„Wir haben auf diese Vereinbarung lange engagiert hingearbeitet, weil wir durch sie das Ziel einer hohen Versorgungsqualität für unsere Versicherten und den Anspruch auf wirtschaftlichen Mitteleinsatz in einem bedeutenden Verordnungssektor verbinden können. Deshalb freuen wir uns über diesen Erfolg.“, erklärt Frank Hippler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der IKK classic.

Die IKK classic ist mit über 800 Rabattverträgen für Arzneimittel in das Jahr 2016 gestartet und erwartet daraus für das laufende Jahr ein Einsparvolumen von mehr als 140 Millionen Euro. Trotz dieser positiven Ergebniserwartung kann durch Rabattverträge dem gegenwärtigen Anstieg der Arzneimittelausgaben nur begrenzt entgegengewirkt werden.