IKK classic fördert Gesundheitsprojekte in Hamburger Kitas

Hamburger Kindertagesstätten, die noch in diesem Jahr mit einem Ernährungs- oder Bewegungsprojekte starten wollen, können bei der IKK classic finanzielle Förderung beantragen. Die Krankenkasse unterstützt im Rahmen ihrer Initiative „Die Kleinen stark machen“ gezielt Projekte zur Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen.

„Um die Gesundheitskompetenz von Kindern nachhaltig zu stärken, muss die Wissensvermittlung möglichst früh ansetzen und altersentsprechend sein“, erläutert Maja Jaeger, Koordinatorin bei der IKK classic in Hamburg. „Am besten passiert das direkt in ihren Lebenswelten und eine ist - neben der Familie - häufig die Kita.“ Die Projektförderung der IKK classic setzt genau dort an und will langfristige Prozesse anstoßen.

Förderfähige Projekte müssen noch in diesem Jahr beginnen. Sie sollten über einen längeren Zeitraum laufen und sich nicht auf eine Projektwoche oder einen Aktionstag beschränken. Dabei sollten Eltern und Erzieher ebenso einbezogen werden wie die Kinder. Notwendig sind neben dem Förderantrag eine konkrete Projektbeschreibung und der Finanzierungsplan.

Viele Kinder leiden heute schon im Vorschulalter unter falscher Ernährung und zu wenig Bewegung. Bei der Schuleingangsuntersuchung 2016 wurde in Hamburg bei 10,1 Prozent Übergewicht diagnostiziert, bei fast fünf Prozent aller Kinder in diesem Alter sogar Adipositas, also krankhafte Fettleibigkeit. Das ist fatal, denn zu viel Gewicht und zu wenig Bewegung begünstigen eine Reihe von Volkskrankheiten. Davor warnte vor einigen Wochen auch Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. (Quelle)

Gerade in Kindergärten und -tagesstätten ist man sich dessen bewusst. Viele Erzieherinnen und Erzieher sind sehr engagiert, um frühzeitig bei Kindern das Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise zu wecken. Für umfangreiche Projekte fehlt aber häufig das Geld. „Die IKK classic will mit ihrer Initiative dafür sorgen, dass die Realisierung von guten Ideen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz von Vorschulkindern nicht an der Finanzierung scheitert“, betont Maja Jaeger.

Weitere Informationen zur Projektförderung und das Antragsformular sind im Internet unter www.ikk-classic.de/kindergesundheit oder telefonisch erhältlich. Ansprechpartnerin ist Maja Jaeger, Telefon 040 54003-220.