Hamburger Selbsthilfegruppen können bei IKK classic Unterstützung beantragen

Fördergelder für Projekte

Hamburg, 16.07.2015. - Hamburger Selbsthilfegruppen, die in diesem Jahr noch Projekte realisieren wollen, können dafür finanzielle Unterstützung von der IKK classic erhalten. „Unser Budget für Selbsthilfeförderung in 2015 ist noch nicht ausgeschöpft“, sagt Maja Jaeger von der Hamburger Landesdirektion der IKK classic. „Deshalb sollten gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen ihre Chance nutzen und Fördermittel bei uns beantragen.“

Selbsthilfegruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen. Die IKK classic unterstützt deshalb diese Arbeit und stellt Gruppen für ihr Engagement projektbezogene Fördermittel zur Verfügung. Projekte, die von der Krankenkasse unterstützt werden sind beispielsweise krankheitsbezogene Seminare, Vorträge oder Informationsmaterialien der Selbsthilfegruppe. Die Anträge können noch bis Ende des Jahres gestellt werden.

Antragsformulare für Selbsthilfegruppen in Hamburg gibt es unter Telefon 040 54003-220 oder per E-Mail an maja.jaeger@ikk-classic.de.