Landesbeirat der IKK classic in Hessen hat sich neu formiert

Stefan Füll aus Wiesbaden und Dieter Göbel aus Idstein bleiben alternierende Vorsitzende – ausgeglichenes Finanzergebnis – Neuausrichtung der Kundenbetreuung bis 2020

Wiesbaden, 25.08.2017 – Nach den jüngsten Sozialwahlen im Mai fand am 16. August 2017 in der Handwerkskammer Wiesbaden die konstituierende Sitzung des hessischen Landesbeirats der IKK classic statt. Dabei wurden Stefan Füll, Arbeitgebervertreter aus Wiesbaden sowie Verwaltungsratsvorsitzender der IKK classic, und Dieter Göbel, Versichertenvertreter aus Idstein, in ihren Ämtern als alternierende Vorsitzende des Landesbeirats Hessen bestätigt.

Stefan Dörner, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Hessen, gratulierte den Vorsitzenden herzlich zur Wiederwahl. Zugleich begrüßte er die neuen Mitglieder im Landesbeirat: „Regionalität ist uns als bundesweit tätige Kasse ein wichtiges Anliegen. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen die Mitglieder des Landesbeirats den Verwaltungsrat der IKK classic und tragen dazu bei, dass die regionalen Interessen aus Gesellschaft, Wirtschaft und vor allem aus dem Handwerk Gehör finden.“

109 Millionen Euro Überschuss | Neuausrichtung bis 2020

Im weiteren Verlauf der Sitzung informierte Stefan Dörner den Landesbeirat über das Finanzergebnis der IKK classic. Im ersten Quartal 2017 erzielte die Kasse bei Ausgaben von rund 2,6 Milliarden Euro ein annähernd ausgeglichenes Finanzergebnis (-1,9 Millionen Euro). Die Leistungsausgaben stiegen in den ersten drei Monaten dieses Jahres insgesamt um 6 Prozent pro Versicherten. Das Jahresrechnungsergebnis 2016 weist bei Gesamtausgaben von rund 10,5 Milliarden Euro ein Plus von 109 Millionen Euro aus. Die Summe der Betriebsmittel und Rücklagen stieg auf 740 Millionen Euro.

Ferner wird die IKK classic ihr Kundenbetreuungskonzept bis zum Jahr 2020 neu ausrichten: „Mit den wachsenden technischen Möglichkeiten hat sich die Dienstleistungsbranche gewandelt. Unsere Versicherten,  gerade auch die aus dem Handwerk, kommunizieren vermehrt über das Internet, nutzen die Apps ihrer Smartphones und erwarten dabei schnelle und unkomplizierte Hilfe“, sagt Dörner. Deshalb sei der Service der IKK classic um eine moderne Internet-Geschäftsstelle erweitert worden, zudem sollen etwa die telefonische Beratung sowie die mobile Betreuung der Kunden in den einzelnen Regionen weiter ausgebaut werden.

Mitglieder des Landesbeirats Hessen

Arbeitgeberseite:
Jürgen Altenhof,  Ferdinand Fehr, Stefan Füll, Susanne Haus, Michael Homberg, Heinrich Huthmann, Jürgen Karpinski, Wolfgang Kramwinkel, Jörg Leinekugel, Ralf Lenz, Rolph Limbacher, Matthias Preis, Dr. Christof Riess, Fred Schneider, Martin Schuchardt.
Stellvertreter: Gerhard Brühl, Ulrich Gehron, Daniela Ross, Frank Göbel, Walter Löb.

Versichertenseite:
Hans-Joachim Becker, Ruth Bodenbender, Hans-Peter Förster, Norbert Fuchs, Dieter Göbel, Adelbert Heiner, Frank Koerner, Manfred Laubmeyer, Bernd Leitz, Peter Roth, Klaus Saalmüller, Peter Sachs, Walter Schwinck, Gunther Trautmann, Peter Ziegner.
Stellvertreter: Horst Maier, Ursula Simon, Bettina Stiefel, Alexander Lohr, Heinz Krauss, Dieter Löchel.

Gruppenbild Landesbeirat Hessen

Foto 1

Bildunterschrift: Landesbeirat Hessen der IKK classic
Copyright: IKK classic

Download (JPG)
Die alten und neuen Vorsitzenden des Landesbeirates

Foto 2

Bildunterschrift: Dieter Göbel (li) und Stefan Füll (re) bleiben alternierende Vorsitzende des Landesbeirats
Copyright: IKK classic

Download (JPG)