IKK classic unterstützt Projekt zur Gesundheitsförderung in der Kita Dreienkamp

IKK classic engagiert sich mit dem Projekt „Die Kleinen stark machen“ für Gesundheitserziehung in Kitas – die Kinder­tagesstätte Dreienkamp in Schwanewede erhält 1.750 Euro – Tanztherapeutin Gabriela Gerken realisiert Bewegungs- und Tanzprojekt mit 3- bis 6-jährigen Kita-Kindern

Schwanewede, 06.02.2018. - Die Freude in der Kita Dreienkamp war groß, als die IKK classic am Freitag (02.02.2018) einen symbolischen Scheck über 1.750 Euro übergab. Der Kindergarten nutzt die Förderung, um ein besonderes Bewegungsprojekt zu realisieren: Ein Jahr lang wird die Schwaneweder Bewegungstherapeutin Gabriela Gerken wöchentlich gemeinsam mit den Erziehern der 3- bis 6-jährigen Kita-Kinder Tanz- und rhythmische Bewegungsangebote umsetzen. Ziel des Projekts ist neben der Vorbeugung von Adipositas und Haltungsschäden, die Freude an gesunder Bewegung bei den Kleinen zu wecken. Zudem werden durch Tanzen motorische, kognitive, soziale und emotionale Fähigkeiten bei Kindern positiv unterstützt.

„Je früher Kinder wissen, was gesund für sie ist und warum, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie ungesunde Verhaltensweisen von selbst vermeiden. Deshalb liegt es uns am Herzen, dass Gesundheitsförderung so früh wie möglich bei Kindern ankommt und dort stattfindet, wo sie einen Großteil ihres Tages verbringen“, erläutert IKK-Gesundheitsmanager Stephan Jahn das Engagement der Krankenkasse. „Mit der Projektförderung versucht die IKK classic genau das zu erreichen. Wir wollen Erzieher, Eltern und natürlich die Kinder selbst bei der Integration von gesunder Bewegung und Ernährung im Alltag unterstützen. Im besten Fall stoßen wir damit Prozesse an, die auf Dauer gesundheitsbewusstes Verhalten zur Folge haben.“

Kinder aus Schwanewede werden fit durch Tanz und rhythmische Bewegung

Die Kita Dreienkamp hatte sich um Förderung ihres Projektes bei der IKK classic beworben. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Konzept überzeugen konnten“, sagt die Kita-Leiterin Katja Taurat. „Jetzt können wir unser Präventionsprojekt realisieren und bei den Tanzstunden Professionalität und Kontinuität garantieren.“ Die kommunale Einrichtung im Sandbergweg bietet mit ihrer geräumigen Bewegungshalle beste Voraussetzungen für die Umsetzung. Mit der Bewegungstherapeutin Gabriela Gerken hat die Kita eine sehr engagierte Kooperationspartnerin direkt vor Ort gefunden. Die Tanzpädagogin will mit ihrem Training bei den Kita-Kindern vor allem den Spaß an der Bewegung wecken, aber auch Gleichgewichts-, Takt- und Rhythmusgefühl fördern, ihre Konzentration stärken und positiv auf die Gruppendynamik wirken. Im Laufe eines Jahres werden vier Betreuungsgruppen mit insgesamt gut 50 Kindern und ihre Erzieher am Tanztraining teilnehmen. „Als Höhepunkt haben wir zum Abschluss eine Aufführung vor den Eltern, Großeltern und Freunden unserer Kita geplant“, verrät Katja Taurat. Die Erzieher werden als Multiplikatoren das Projekt fortsetzen.

IKK classic führt „Die Kleinen stark machen“ fort – Anträge können gestellt werden

Die Erfahrungen mit geförderten Projekten in den letzten Jahre hat der IKK classic gezeigt, dass in Kinderkrippen und Kindergärten sehr gute Ideen entwickelt werden, um gesundheitsfördernde Verhaltensweisen im Alltag der Kinder zu integrieren. Deshalb unterstützt die Krankenkasse weiterhin Kitas bei der Planung und Umsetzung von Präventionsprojekten mit ihrer Initiative „Die Kleinen stark machen“. Fördergelder können bei der IKK classic beantragt werden. „Die Projekte sollten neben den Kindern auch Eltern und Erzieher einbeziehen, über einen längeren Zeitraum geplant und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein“, erläutert IKK-Gesundheitsmanager Stephan Jahn. „Für eine Förderung benötigt die IKK classic einen Antrag mit Projektbeschreibung und Finanzierungsplan.“

Weitere Informationen und der Antrag sind im Internet unter www.ikk-classic.de oder telefonisch erhältlich. Ansprechpartner bei der IKK classic ist Stephan Jahn, Telefon: 04261 9192-47.

Kinder der Kita Dreienkamp freuen sich mit ihren Erzieherinnen Jessica Can und Jennifer Opalka über den symbolischen Scheck, den IKK classic-Gesundheitsmanager Stephan Jahn an Kita-Leiterin Katja Taurat überreichte

Kinder der Kita Dreienkamp freuen sich mit ihren Erzieherinnen Jessica Can und Jennifer Opalka über den symbolischen Scheck, den IKK classic-Gesundheitsmanager Stephan Jahn an Kita-Leiterin Katja Taurat überreichte

Das Foto darf im direkten Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Presseinformation kostenlos verwendet werden. Copyright: IKK classic

Download (JPG)