Woran die Menschen im Kreis Wesel sterben

Die Menschen im Kreis Wesel streben am häufigsten an Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems, gefolgt von Krebserkrankungen - Lebenserwartung steigt trotzdem weiter an

(01.02.2017) Im Kreis Wesel sind laut aktuellsten Zahlen des Statistischen Landesamtes im Jahr 2015 2.018 Menschen an Herz-Kreislauferkrankungen gestorben, dies entspricht 36,7 Prozent aller Todesfälle. Zu diesen Erkrankungen zählen beispielsweise Herzinfarkte oder Herz-Rhythmus-Störungen. „Damit waren die Herz-Kreislauferkrankungen 2015 wieder die Todesursache Nummer eins im Kreis“, so Michael Lobscheid von der IKK classic. Vor allem bei älteren Menschen führen diese Krankheiten zum Tode: 92 Prozent der Verstorbenen waren 65 Jahre oder älter. Zweithäufigste Todesursache waren mit 26,5 Prozent Krebserkrankungen, gefolgt von Krankheiten des Atmungssystems mit 8,7 Prozent. Allerdings sterben immer weniger Menschen an Herz-Kreislauferkrankungen, 2006 waren sie noch für 37,6 Prozent aller Todesfälle verantwortlich.

„Hier zeigt sich ganz klar die positiven Effekte des medizinischen Fortschritts der letzten Jahrzehnte und der besseren Vorbeugung“ so Lobscheid weiter. „In den vergangenen zehn Jahren erhöhte sich dadurch auch die Lebenserwartung bei Jungen um mehr als zwei Jahre, bei Mädchen um anderthalb Jahre. Auch für ältere Menschen nimmt die Lebenserwartung weiter zu. 65-jährige Männer haben statistisch gesehen noch 17 Jahre und acht Monate vor sich, gleichaltrige Frauen sogar noch fast 21 Lebensjahre“.