Sofas starten ins Berufsleben

Sieben junge Leute beginnen Ausbildung bei der IKK classic

Erfurt, 10.08.2017. Anfang August starteten sieben junge Menschen ihre Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten, auch „Sofa“ genannt, bei der IKK classic in Thüringen. Insgesamt sind nun 26 Auszubildende bei der Krankenkasse im Freistaat beschäftigt. Bundesweit begannen 100 junge Menschen ihre Ausbildung bei Deutschlands größter Innungskrankenkasse, die nun insgesamt 360 jungen Menschen einen qualifizierten Ausbildungsplatz zur Verfügung stellt.

„Als großer Arbeitgeber sind wir uns der Verantwortung für die junge Generation bewusst“, sagt Andreas Gärtner, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Thüringen. „Deswegen bieten wir nicht nur eine anspruchsvolle Ausbildung, sondern auch eine sichere Perspektive in einem Berufsfeld mit Zukunft.“ Von den elf Kolleginnen und Kollegen, die in den letzten Wochen ihre Ausbildung abgeschlossen haben, wurde alle in ein Arbeitsverhältnis übernommen.

Die Ausbildung bei der IKK classic eröffnet zahlreiche, ganz unterschiedliche Möglichkeiten, in der Krankenversicherung tätig zu werden: In der Kundenbetreuung ebenso wie bei der Gestaltung der medizinischen Versorgung, im IT-Sektor ebenso wie im Abrechnungsmanagement. Fortbildungen und berufsbegleitende Schulungen, zum Beispiel zum Krankenkassen-Betriebswirt, bereiten dafür den Weg.

Auch für das kommende Ausbildungsjahr bietet die IKK classic in Thüringen wieder freie Ausbildungsplätze zum Sozialversicherungsfachangestellten an. Wer sich für die Ausbildung interessiert, kann seine Bewerbungsunterlagen noch bis zum 31. Oktober 2017 im Geschäftsbereich Personalservice, Christina Lindemann, Eislebenerstr. 1, 99086 Erfurt einreichen.

Die neuen Auszubildenden bei der IKK classic in Thüringen

Die neuen Auszubildenden bei der IKK classic in Thüringen:
Michelle Braun, Emily Sofia Reinhardt, Laura Döring (unten, v.l.n.r.)
Isabel Lotze, Tim Christopher Stauf, Pia Bause, Laura Seifert (oben, v.l.n.r.)
©IKK classic

Download (JPG)