Als gesunder Betrieb ausgezeichnet

Fleischerei Grobitzsch beendet Maßnahmenpaket des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Seit März 2014 begleitet die IKK classic die Fleischerei Grobitzsch in Sachen Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM). Ende Oktober wurde die aktive Betreuungsphase durch die IKK classic beendet und der Ostthüringer Handwerksbetrieb als gesundes Unternehmen ausgezeichnet.

Braunichswalde, 03.11.207. Als Cornelia Grobitzsch die Geschäftsleitung der Fleischerei vor zehn Jahren übernahm, war der Anlass tragisch. Ihr Mann war tödlich verunglückt und die Geschäfte mussten weitergehen. Schnell arbeitete sich die gelernte Kindergärtnerin ein, doch vor allem die Personalführung machte ihr zu schaffen. Der Krankenstand war hoch, Mitarbeiter häufig unzufrieden. Im Kontakt zur IKK classic lernte Cornelia Grobitzsch das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Krankenkasse kennen und war sofort davon angetan. Dann ging alles ganz schnell. Auf eine Analyse der gesundheitlichen Situation im Betrieb vor drei Jahren folgten zahlreiche Maßnahmen, von denen die 20 Mitarbeiter der Fleischerei genauso profitierten wie die Chefin. In Workshops zu arbeitsbedingten körperlichen Belastungen, zu Stressmanagement oder zu gesunder Ernährung am Arbeitsplatz erfuhren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie sie unnützes Heben und Tragen vermeiden können, dass regelmäßige und verbindliche Mitarbeitergespräche das Arbeitsklima verbessern und eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung großen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden hat. Auch die Verhältnisse im Betrieb wurden überprüft und angepasst. Ein hydraulischer Wagen zum Heben schwerer Lasten und höhenverstellbare Tische wurden angeschafft, Lichtverhältnisse optimiert. „In den vergangenen drei Jahren hat sich das kollegiale Miteinander bei uns wesentlich verbessert. Überstunden wurden reduziert, die Mitarbeiter kommen motiviert zur Arbeit und der Krankenstand ist gesunken“, freut sich Cornelia Grobitzsch, die nicht zuletzt auch durch die verschiedenen BGM-Maßnahmen in ihrer Führungsrolle gestärkt werden konnte.

Sabine Merten, Gesundheitsmanagerin bei der IKK classic, hat die Fleischerei Grobitzsch in den letzten drei Jahren betreut. Sie weiß, dass ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Engagement der Mitarbeiter und vor allem der Geschäftsführung steht und fällt. „Die Zusammenarbeit mit der Firma Grobitzsch war von Anfang an von Interesse und der verbindlichen Bereitschaft für Veränderungen gegeben. Es freut mich sehr, dass wir Cornelia Grobitzsch und ihr Team bei der gesundheitlichen Gestaltung von Arbeitsbedingungen unterstützen konnten. Mit der Urkunde als gesunder Betrieb möchten wir das vorbildliche Engagement des Handwerksunternehmen auszeichnen und hoffen sehr, dass die Firma Grobitzsch am Ball bleiben wird“.

„Das wird sie“, verspricht Cornelia Grobitzsch. So hat sich die Chefin die regelmäßige Durchführung von Mitarbeitergesprächen und Teambesprechungen fest vorgenommen. Und auch für die Mitarbeiter waren und sind die Anregungen aus den Workshops nicht nur für den Arbeitsalltag sondern auch bei der Gestaltung des Privatlebens immer wieder hilfreich.

Hintergrund

Seit Jahren arbeitet die IKK classic mit Firmen aus Handwerk und Mittelstand zusammen und kennt verschiedenste Arbeitsbedingungen und Bedürfnisse. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen wurde ein betriebliches Gesundheitsmanagement entwickelt, das nach den Wünschen der Unternehmen gestaltet ist. Besonders kleine Unternehmen, die selbst nur geringe Ressourcen für das Thema haben, können von den Angeboten profitieren. Die IKK classic unterstützt ihren Einstieg in ein qualitätsgesichertes und langfristig angelegtes betriebliches Gesundheitsmanagement

Übergabe der Urkunde in der Fleischerei Grobitzsch

© IKK classic

Download (JPG)