Stationsersetzende kardiologische Operationen

Nicht immer müssen Operationen mit einem längeren Krankenhausaufenthalt verbunden sein. Moderne OP-Technik und schonende Narkoseverfahren machen es bei bestimmten Operationen möglich, dass die Patienten schneller entlassen werden und sich in gewohnter Umgebung, begleitet durch eine engmaschige ärztliche Nachsorge, erholen können.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • enge Zusammenarbeit zwischen Haus- und Facharzt

  • moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren

  • Patienten erholen sich im häuslichen Umfeld

  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich

  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Mögliche Behandlungsbestandteile

  • Implantation Herzschrittmacher (Ein-Kammersystem, Zwei-Kammersystem)

  • Neuimplantation Kardioverter / Defibrillator

  • Wechsel eines Herzschrittmachers, Einkammersystem, Mehrkammersystem

  • Revision eines Herzschrittmachers oder Kardioverters / Defibrillators

  • Systemumstellung Herzschrittmacher auf Defibrillator

  • Aggregat- und Sondenwechsel eines Kardioverters / Defibrillators

  • Implantation Ereignis-Rekorder

Informationen zur Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

  • Baden-Württemberg

  • Bayern

  • Hamburg

  • Hessen

  • Niedersachsen

  • Sachsen

  • Sachsen-Anhalt

  • Thüringen