Ambulante Operationen bei Kindern

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist gerade bei Kindern oft mit Angst vor der fremden Umgebung und Trennungsschmerz verbunden.

Behandlung von Hals, Nase, Ohren

  • Teilentfernung der Gaumenmandeln (Tonsillotomie)

  • Operationstechniken: Laser oder hochfrequenter Wechselstrom (Radiofrequenz, Coblation)

  • Entfernung vergrößerter Rachenmandeln (Adenotomie)

  • Schnitt im Trommelfell zur Wiederherstellung der Mittelohrbelüftung (Parazentese mit/ ohne Paukendrainage)

  • Plastische Korrektur abstehender Ohren

Urologische Behandlungen

  • Hodenhochstand

  • Hodenverlagerung

  • Krampfadern am Hoden

  • Wasserbruch

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren

  • Verringerung der psychosozialen Belastung für Kinder und Eltern durch Vermeidung eines stationären Aufenthaltes

  • für Kinder im Alter bis sechs Monate und einem Elternteil wird nach der OP eine Nacht im überwachten Bett angeboten

  • die Kinder erholen sich im häuslichen Umfeld

Informationen zur Teilnahme

  • Erziehungsberechtigte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei vertraglich gebundenem Arzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer

  • bundesweit