Behandlung bei Hämorrhoiden und Analprolaps

Als Hämorrhoiden werden Krampfadern am Anus bezeichnet, die anale Blutungen und Nässen sowie lästigen Juckreiz verursachen. Die Erkrankung kann mit einem Analprolaps, das heißt einem Vorfall der Schleimhaut des Analkanals, einhergehen.

Chirurgische Verfahren zur operativen Behandlung krankhaft vergrößerter Hämorrhoiden stellen die Stapler-Hämorrhoidopexie nach der Longo-Methode sowie die Lasertherapie dar. Dabei handelt es sich um neue Verfahren, die weniger invasiv erfolgen und im Vergleich zu klassischen Operationen geringere Schmerzen und eine schnellere Heilung ermöglichen.

Behandlungsbestandteile

  • operative Behandlung mittels Laser oder Stapler-Methode nach Longo

  • Betreuung vor und nach der Operation

  • 24-stündige Rufbereitschaft als postoperative Überwachung

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • schonende und schmerzarme Behandlung

  • verkürzte Behandlungsdauer

Informationen zur Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Medizinische Beratung

Unsere Experten von IKK Med beantworten kostenfrei Ihre Fragen.

Lassen Sie sich beraten

Leistungserbringer in ...

  • Thüringen

Ambulante Operationen

Sie müssen operiert werden? Informieren Sie sich über die breite Palette an ambulant durchführbaren Eingriffen - auch im Rahmen der integrierten Versorgung.

Mehr erfahren

Medikamente

Im Krankheitsfall übernehmen wir die Kosten für alle apothekenpflichtigen Arzneimittel.

Mehr erfahren

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Beschwerden in Deutschland und quälen die Betroffenen oft jahrelang.

Mehr erfahren

Krankenhausaufenthalt

Wir übernehmen die Kosten für Ihre Pflege und Behandlung im Krankenhaus.

Mehr erfahren