Zahnvorsorge für Kinder und Erwachsene

Eine gute Zahnvorsorge trägt stark dazu bei, die eigenen Zähne lange vor Karies und anderen Zahnerkrankungen zu bewahren. Die IKK classic unterstützt Kinder und Erwachsene dabei.

Die richtige Mundhygiene ist wichtig – sowohl für den Erhalt der Zähne als auch für die Gesundheit des Zahnfleischs. Das bedeutet nicht nur, Speisereste weg zu bürsten, sondern auch für die Reinigung der Zahnzwischenräume zu sorgen, beispielsweise mit Zahnseide und kleinen Interdentalbürstchen.

Doch damit nicht genug: Um eventuelle Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten rechtzeitig zu erkennen, werden Kindern und Erwachsenen regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt empfohlen. Erfahren Sie, welche Leistungen die IKK classic übernimmt.

Zahnvorsorge Erwachsene

Die IKK classic bietet eine kostenfreie Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt an. Sie sollte am besten halbjährlich in Anspruch genommen werden, auch wenn Sie keine Beschwerden haben. Nur so kann der Zahnarzt eventuelle Zahn- oder Zahnfleischschäden wie Parodontitis im Frühstadium erkennen.

Zahnvorsorge Kinder (2-5 Jahre)

Bereits mit zwei Jahren ist das Milchgebiss von Kindern komplett. Viele meinen, dass Milchzähne keine Pflege brauchen – sie fallen ja sowieso aus. Aber das ist ein Irrtum. Milchzähne sind Platzhalter für ihre Nachfolger. Verliert sie ein Kind durch Zahnfäule vorzeitig, kommt es oft zu Zahnfehlstellungen, die später in langwierigen und kostspieligen Behandlungen korrigiert werden müssen. 

Um Ihre Bemühungen zur Gesunderhaltung der Milchzähne Ihres Kindes zu unterstützen, bietet die IKK classic drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen für Kinder zwischen zwei und fünf Jahren an. Bei Kindern unter zwei Jahren kontrolliert der Kinderarzt die Zähne. 

Was erfolgt beim Zahnarzttermin

  • Untersuchung der Mundhöhle

  • Bestimmung des Kariesrisikos

  • Beratung zur Ernährungs- und Mundhygiene

  • Empfehlung zur Schmelzhärtung der Zähne und zur Keimzahlsenkung 

  • Hinweis: Bei besonders kariesgefährdeten Kindern übernimmt die IKK classic auch die Kosten für eine Behandlung der Zähne mit Fluoridlack, der den Zahnschmelz widerstandsfähiger macht.

Zahnvorsorge Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre)

Auch Kinder bzw. Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren können sich zweimal im Jahr zur Verhütung von Zahnerkrankungen zahnärztlich untersuchen lassen.
 

Was erfolgt beim Zahnarzttermin?

  • Überprüfung von Mundhygiene und Zustand des Zahnfleischs

  • Hinweise für eine zahngesunde Ernährung

  • Härtung des Zahnschmelz mittels lokaler Fluoridierung bei kariesgefährdeten Zähnen

Zusätzlich zur Untersuchung zeigt der Zahnarzt Ihren Kindern die richtige Zahnputztechnik mit der Zahnbürste. Zum Schutz vor Karies werden die großen Backenzähne versiegelt und der Zahnschmelz kann mit Fluorid gehärtet werden. Falls bei Ihrem Kind darüber hinaus ein Besuch beim Zahnarzt erforderlich wird, können Sie selbstverständlich jederzeit einen Zahnarzt auf Kosten der IKK classic aufsuchen. 

Die kalenderhalbjährlichen individualprophylaktischen Maßnahmen werden bei Kindern ab 12 Jahre im sogenannten Bonusheft, das Sie beim Zahnarzt erhalten, vermerkt.

Mit dem Bonusheft Zahnkosten senken

Bei Ihrem Zahnarzt erhalten Sie ein Bonusheft, in dem alle Vorsorgeuntersuchungen eingetragen werden, die Sie in Anspruch genommen haben.

Wenn Sie also Ihre Zähne gut pflegen und regelmäßig vom Zahnarzt kontrollieren lassen, erhöht sich im Falle des Zahnersatzes der Zuschuss, mit dem sich die IKK classic an den Kosten beteiligt.

Bewahren Sie das Bonusheft deshalb bitte gut auf.

Wie funktioniert das Bonusheft?

Wenn Sie in den letzten fünf Jahren vor Beginn der Zahnersatz-Behandlung regelmäßig zur Vorsorge gegangen sind, erhalten Sie einen Bonus von 20 Prozent. Waren Sie in den vergangenen zehn Jahren regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt, klettert der Bonus sogar auf 30 Prozent. Dies entspricht einer Beteiligung an den Kosten der Regelversorgung in Höhe von 60 beziehungsweise 65 Prozent.

Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bekommen einen Stempel samt Datumsvermerk in ihr Bonusheft, wenn der Zahnarzt eine "Individualprophylaxe" durchführt. 

Versicherte ab 18 Jahre sollten zwar ihrem Arzt halbjährlich einen Besuch abstatten, doch den Stempel samt Datumsvermerk gibt es nur einmal im Jahr.