Sozialwahlen

Die IKK classic ist eine selbstverwaltete Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Selbstverwaltung wird ehrenamtlich durch Versicherte und Arbeitgeber in dem Verwaltungsrat ausgeübt. Im Rahmen der Sozialwahlen werden die Mitglieder des Verwaltungsrates aus dem Kreis der Versicherten und Arbeitgeber alle sechs Jahre neu gewählt, zuletzt im Jahr 2017.

Sozialwahlen werden bei allen Trägern der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Unfallversicherung durchgeführt. Nach der Wahl zum Bundestag und zum Europäischen Parlament sind sie in Bezug auf die Zahl der Wahlberechtigten die größten Wahlen in Deutschland.

Entweder finden die Sozialwahlen als Wahlen mit Wahlhandlung statt, bei der die Wahlberechtigten ihre Stimme bei einer Briefwahl abgeben oder als Wahlen ohne Wahlhandlung, der sogenannten Friedenswahl. Letztere ist immer dann gegeben, wenn die Anzahl der vorgeschlagenen Kandidaten mit der Anzahl der zu wählenden Mitglieder des Verwaltungsrates übereinstimmt.