Digitale Helfer: 3 nützliche Lern-Apps für Kinder

Vor ein paar Jahren noch undenkbar, heute fester Bestandteil des Schulalltags: das Smartphone als Lernhilfe! Aber inwieweit ist das Lernen mit Apps wirklich empfehlenswert und welche Apps machen für Schulanfänger am meisten Sinn? Hier kommen die Top 3 der besten Lern-Apps für Erstklässler.

Das Angebot an Apps steigt

Viele Kinder kommen bereits vor dem Eintritt in die Grundschule mit Smartphones und Tablets in Berührung. Häufig haben Eltern Apps auf ihrem Gerät installiert, mit denen sich ihr Kind auf spielerische Weise Wissen aneignen kann. Selbst für die Jüngsten im Alter von ein bis drei Jahren gibt es die verschiedensten Anwendungen zum Entdecken von Farben, der Umwelt oder unterschiedlichen Tieren. Umfragen zeigen, dass etwa 90 Prozent aller Kinder mit diesen Apps in Berührung kommen. Für Grundschüler gibt es zudem spezialisierte Apps, die Unterrichtsfächer wie Deutsch, Mathematik oder Sachkunde aufgreifen und trainieren.   

Vor- und Nachteile von Lern-Apps

Der große Vorteil von Apps für Erstklässler liegt auf der Hand: Das Lernen mit digitalen Medien weckt beim Kind Interesse, bringt Spaß und sorgt für spielerische Unterhaltung. Außerdem ist es dem Kind möglich unterwegs – ob während der Autofahrt oder im Wartezimmer beim Arzt – für die Schule zu lernen, ohne dass schwere Bücher mitgenommen werden müssen. Auch das sofortige Feedback, das ein Kind nach seinen Online-Übungen bekommt, wird als großer Vorteil angesehen. So erfährt der Grundschüler direkt, ob sein Ergebnis korrekt ist oder ob sich ein Fehler eingeschlichen hat. 

Natürlich sehen manche Eltern auch Nachteile beim Umgang ihrer Kinder mit digitalen Medien. So fürchten sie, dass der Bildschirmkonsum bei ihrem Kind Überhand nimmt oder zu Kopfschmerzen und Müdigkeit führt. Außerdem werden bei Smartphone und Tablet nicht alle Sinne, sondern nur das Hören und Sehen angesprochen. Das Fühlen und somit der Bezug zur Realität bleibt außen vor. Zusätzlich darf nicht vergessen werden, dass nicht jeder Haushalt über ein modernes Equipment mit iPad und Smartphone verfügt, was dazu führt, dass sich ein Kind bei Nicht-Benutzung schnell benachteiligt und von seiner Klasse ausgeschlossen fühlt.

Wie Eltern und Kinder mit Apps umgehen sollten

Fest steht, dass der Umgang Ihres Kind mit Apps und das Lernen anhand moderner Geräte nicht übertrieben werden sollte. Darunter leiden soziale Kontakte, das Spielen mit Freunden und das Erleben von Natur und Umgebung. Die "Lösung" liegt wie so oft in der Mitte. Ein von den Eltern kontrollierter und zeitlich begrenzter Umgang mit Smartphone und Tablet stellt für Kinder eine effektive Lernhilfe dar. Apps können dabei helfen, dem Kind lehrreiche Inhalte spielerisch und unterhaltsam zu vermitteln und sie zum regelmäßigen Lernen zu motivieren.

3 hilfreiche Lern-Apps für Grundschulkinder

ANTON für Deutsch, Mathe und Sachkunde

"Erst lernen, dann spielen" lautet das Motto dieser App, die sich an Schüler der Klassen 1 bis 6 richtet und altersgerechte Übungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachkunde bereithält. Die Inhalte sind auf die Lehrpläne und das jeweilige Bundesland abgestimmt. Mit jeder Aufgabe kann das Kind Sterne oder Pokale sammeln, die sich in Spiele investieren lassen und auf diese Weise die Motivation zusätzlich steigern. Erstklässler können unter anderem Buchstaben lernen, das Schreiben und Lesen trainieren oder das Einmaleins üben.

Pluspunkte: kostenlos; Spiele als Motivationsförderung

Lernspaß Conni Mathe Klasse 1

Nahezu jedes Kind kennt sie: Conni mit der roten Schleife im Haar. Die beliebte Kinderfigur ist eine Art beste Freundin für ihre jungen Leser, die genau wie sie zuerst in den Kindergarten und später in die Schule gehen. Wenn Conni also auf spielerische Weise zum Üben von Plus- und Minusrechnen einlädt, macht den Erstklässlern Mathematik gleich viel mehr Spaß. Gezählt und gerechnet wird in einer Ritterburg, durch die Conni im Verlauf der Spiele führt.

Pluspunkte: intuitive Bedienung; viel Lob für richtige Antworten

Der Löwe - ein Lese- und Schreibabenteuer

Diese unterhaltsame App unterstützt das Lesen von Buchstaben, das Verstehen von Silben und das Bilden von Wörtern auf witzige und interaktive Art und Weise. Worum es geht: Die Löwin möchte mal wieder Briefe von ihrem Mann erhalten und schickt ihn deshalb auf Abenteuerreise. An jeder Station trifft der Löwe auf ein anderes Tier. Jede dieser Stationen ist mit einem Mini-Spiel verknüpft. So frisst das Krokodil beispielsweise nur Leckereien mit den richtigen Anfangsbuchstaben. Hat der Löwe eine Aufgabe geschafft, schickt er eine Postkarte an seine Frau. Der kurze Text wird Wort für Wort vorgelesen.

Pluspunkte: animierte Spiele und Figuren; bis zu sechs Nutzerkonten

Mitmachen: Wer hat eine Schultüte selbst gebastelt?

Gewinnen Sie für Ihren ABC-Schützen bei unserem großen Schultüten-Wettbewerb. Als Preise warten 50 pocketLÜK-Sets "Die Zauberschule" der Firma Westermann und als Hauptgewinn gibt es einen tollen Schreibtisch der Firma Moll für das Kinderzimmer! 

Um zu gewinnen, möchten wir wissen, wie die selbst gebastelte Schultüte Ihres Kindes aussieht. Schicken Sie uns ein Foto vom Bastelergebnis und freuen Sie sich auf tolle Preise. Am Wettbewerb können Sie bis zum 07.10.2019 teilnehmen. Wie genau, erfahren Sie ab dem 22. Juli hier.

Wir wünschen Ihnen kreative Ideen und ganz viel Spaß beim Basteln!

Unsere Sponsoren:

Moll

Seit über 90 Jahren steht die Firma moll für ergonomische Möbel, die sich maßgeschneidert an die Proportionen des Körpers anpassen – und das in jeder Entwicklungsphase.

Mehr erfahren

Lük Westermann

... bietet Lernspiele und Lernhilfen sowie pädagogische Literatur und Zeitschriften für die Arbeit im Kindergarten und in der Grundschule.

Mehr erfahren