Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Gesunde Mitarbeiter – starker Betrieb: Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz.

Gute Arbeitsbedingungen und wertschätzende Führung fördern die Mitarbeitergesundheit nachhaltig und erhöhen zudem die Produktivität sowie die Produkt und Dienstleistungsqualität Ihres Betriebes. Ziel des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist es, die Belastungen der Beschäftigten zu reduzieren und deren persönliche Ressourcen zu stärken.

 

Persönliche Beratung

Mit der IKK classic können Sie die Gesundheit der Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen wirkungsvoll verbessern. Wir bieten Ihnen gerne eine persönliche Beratung zum Thema BGF- und BGM-Maßnahmen an. Schicken Sie uns eine Mail an bgm@ikk-classic.de oder kontaktieren Sie unsere GesundheitsberaterInnen vor Ort.

Wie BGM funktioniert

Erfahren Sie in unserem Video, was ein gutes betriebliches Gesundheitsmanagement ausmacht und wie wir Sie bei Ihrem Ziel unterstützen.

Seit vielen Jahren arbeiten wir beim Thema Gesundheit eng mit dem Handwerk sowie kleinen und mittelständischen Betrieben zusammen. Mit deren besonderen Anforderungen sowie den unterschiedlichen Arbeitsbedingungen sind wir daher bestens vertraut. Wird die betriebliche Gesundheitsförderung in die Unternehmenskultur integriert, hat das immer positive Auswirkungen.

Vorteile des BGM für Ihr Unternehmen

  • Verbesserung der gesundheitlichen Bedingungen im Betrieb

  • Verringerung von Arbeitsbelastungen

  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter

  • Produktivitätssteigerung

  • Verbesserte Motivation und Zufriedenheit

  • Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und der Abläufe

  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung des Betriebsklimas

  • Bonus für das Unternehmen und die Mitarbeiter

Ablauf des BGM

Das betriebliche Gesundheitsmanagement der IKK classic richtet sich am Bedarf und den vorhandenen Ressourcen aus. In einem ersten Gespräch mit Ihrem IKK-Gesundheitsmanager erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements nutzen können. Im Anschluss werden die Ziele gemeinsam konkretisiert und die weitere Zusammenarbeit besprochen.

Um die betriebliche Situation zu erfassen, stehen verschiedene Analyse-Instrumente zur Verfügung. Gemeinsam mit  dem Gesundheitsmanager legen Sie die für Ihren Betrieb passende Analyseart fest.

  • Gesundheitsbericht

    Die Auswertung der Arbeitsunfähigkeitsdaten ist ein nützlicher Schritt zur Beschreibung des Krankenstandes. Für Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten kann ein kostenloser Gesundheitsbericht erstellt werden.

  • Mitarbeiterbefragung

    Mit einem standardisierten Fragebogen ermitteln wir wichtige Parameter zum Thema Arbeit und Gesundheit. Als Ergebnis erhalten Sie eine Beschreibung des Ist-Zustandes aus Sicht der Beschäftigten und damit wichtige Anknüpfungspunkte für die zukünftige Gesundheitsförderung.

  • Interview zu Arbeit und Gesundheit

    In einem persönlichen Interview ermittelt der Gesundheitsmanager mit den Beschäftigten alle gesundheitsrelevanten Faktoren des Arbeitsplatzes sowie die vorhandenen Ressourcen. Ein anonymisierter Bericht gibt einen umfassenden Überblick über die Situation im Betrieb.

  • Arbeitssituationsanalyse

    Der Gesundheitsmanager moderiert anhand feststehender Themen eine Gesprächsrunde mit Beschäftigten. Dabei werden gemeinsam konkrete Lösungen zur Optimierung von Belastungssituationen erarbeitet.

  • Gesundheitszirkel

    Bei dieser Gruppendiskussion mit mehreren Terminen sind die Beschäftigten als Experten gefragt, wenn es darum geht, Änderungsvorschläge zu erarbeiten, die rasch umgesetzt werden können.

Die nächsten Schritte

  • Auswertung der Analyse

    Im Gespräch werden die Ergebnisse der Analyse bewertet und die nächsten Schritte vereinbart. Es wird ein Maßnahmenplan erstellt, indem festgelegt ist, welche Trainings und Seminare für Beschäftigte und Führungskräfte angeboten werden sollen.

  • Abschlussgespräch

    Die Gesundheitsmanager werten gemeinsam mit Ihnen die Ergebnisse aus. Es wird überprüft, ob das definierte Ziel erreicht wurde. Wir stehen Ihnen auch nach Projektende beratend zur Seite und begleiten Sie bei der weiteren Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Seminare und Webinare als BGM-Maßnahmen

Als Maßnahmen im Unternehmen bietet die IKK classic gezielte Trainings in den Handlungsfeldern Bewegung, Entspannung, Ernährung und Sucht an.

Daneben können auch Seminare - online oder vor Ort - besucht werden.

Arbeitsbedingte körperliche Belastungen

Muskel- und Skeletterkrankungen verursachen die meisten Arbeitsunfähigkeitstage. In diesem Training erkennen Beschäftigte körperliche Belastungen und erarbeiten Lösungen.

Gesunde Ernährung

Die Teilnehmer optimieren nach dem Motto „gesund genießen“ ihre Ernährung am Arbeitsplatz mithilfe einer Ernährungsberatung. Es werden abwechslungsreiche und praktikable Speisepläne erarbeitet.

Psychische Belastungen und Stressmanagement

Psychische Belastungen wie Zeitdruck und Arbeitsverdichtungen haben stark zugenommen. Arbeitsbezogene Stressoren werden identifiziert, um diese zu reduzieren. Die Teilnehmer lernen ihre eigenen Ressourcen kennen und üben Ausgleichsmöglichkeiten zur Entspannung.

Gesundes Führen

Führung und Gesundheit bilden eine wichtige Einheit. Denn: Führungskräfte haben direkten Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter.

Im Seminar erhalten Sie Antworten auf Fragen wie: Wie lassen sich Belastungen abfedern und ausgleichen? Welche Ressourcen und welche Stellschrauben gibt es im Betrieb? Wie kann man Mitarbeitergesundheit aktiv beeinflussen?

Zusätzlich gibt das Seminar einen Überblick über effektive Möglichkeiten gesundheitsfördernder Mitarbeiterführung.

Suchtprävention

Das Angebot zur Suchtprävention gibt wichtiges Hintergrundwissen zur frühzeitigen Erkennung von Suchtproblematiken im Arbeitsalltag. Suchtprobleme von Mitarbeitern haben wesentliche Auswirkungen auf das Betriebsklima, die Arbeitsleistung und die Gesundheit. Arbeitgeber und Mitarbeiter erfahren viel über den richtigen Umgang mit Betroffenen.

Seminare vor Ort und Online-Seminare

Jetzt Seminar finden

Bonus für das BGM

Ihr Engagement, die Gesundheit Ihrer Beschäftigten zu fördern, wird auch finanziell belohnt. Die IKK classic unterstützt damit Ihren Einstieg in ein qualitätsgesichertes und langfristig angelegtes betriebliches Gesundheitsmanagement. Am Bonusprogramm können Sie als Arbeitgeber teilnehmen, wenn Sie bei der IKK classic versicherte Mitarbeiter beschäftigen. Sie schließen dazu eine verbindliche Vereinbarung mit der IKK classic zum betrieblichen Gesundheitsmanagement ab.

Der Bonus für den Arbeitgeber beträgt 500 Euro. Voraussetzung, um den Bonus zu erhalten, ist die Teilnahme von mindestens drei bonusberechtigten Mitarbeitern und ein erfolgreicher Abschluss aller vereinbarten Maßnahmen. Der Bonus für jeden teilnehmenden IKK-Versicherten Mitarbeiter beträgt 100 Euro.

Steuerliche Befreiung

Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern bestimmte gesundheitliche Maßnahmen und eine betriebliche Gesundheitsförderung anbieten, die bis zu einem Betrag von 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr steuerfrei bleiben (§ 3, Nr. 34 ES StG).

Unsere BGM-Referenzen

Am betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) der IKK classic haben bereits mehrere tausend Betriebe bundesweit teilgenommen. Welche Erfolge bereits erzielt wurden, erfahren Sie anhand einiger Praxisbeispiele.

Best Practice