Corporate Health Award

Auch kleinere und mittlere Unternehmen haben zahlreiche Möglichkeiten für ein Gesundheitsmanagement. Doch in der Praxis beschränken sich die Aktivitäten häufig nur auf einen Obstkorb für die Mitarbeiter. Erst weniger als ein Drittel hat ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) installiert. Das will der Corporate Health Award ändern.

Der Corporate Health Award von EuPD Research und Handelsblatt ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management und wird in verschiedenen Branchenkategorien vergeben. Alleine in 2019 haben sich 347 Unternehmen und Organisationen um die begehrten Awards beworben und sich dem anspruchsvollen wissenschaftlichen Auswahlverfahren gestellt.

Seit 2017 ist die IKK classic Partner des Corporate Health Award. Dafür haben wir gemeinsam mit der EuPD Research Sustainable Management GmbH ein Benchmark (Report über das eigene BGM mit Vergleichswerten) erarbeitet, anhand dessen Handwerksbetriebe ihr BGM bewerten können. Denn Gesundheitsförderung in handwerklichen Kleinbetrieben hat oft einen viel stärkeren Effekt als in Großbetrieben, denn im Handwerksbetrieb machen alle mit. Man erreicht die gesamte Mitarbeiterschaft. Durch ihre überschaubare Größe besitzen Handwerksbetriebe einen entscheidenden Vorzug: Sie sind flexibel, traditionell familiennah und damit anpassungsfähiger als andere Unternehmen. Dadurch haben sie gute Voraussetzungen, Arbeit gesundheitsgerecht zu organisieren.

Betrieben mit einem besonders guten Benchmark wird zusätzlich das Siegel "Gesunder Betrieb" verliehen, das öffentlichkeitswirksam genutzt werden kann. Unter den besten mit einem Siegel ausgezeichneten Betrieben wird schließlich einmal jährlich der Corporate Health Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ verliehen.

Bisherige Preisträger des Sonderpreises „Gesundes Handwerk“

Gewinner 2019: königherz GmbH

Grundlage der Auszeichnung des Polsterei- und Sattlereibetriebs ist seine kontinuierliche Arbeit. Bereits seit Betriebsgründung kümmert sich das Führungsduo Lorenzo Puglisi und Anissa Wiener um die Gesundheit und die Persönlichkeitsentwicklung seiner Mitarbeiter.

Dabei liegt der Fokus von Wiener und Puglisi bei allen Maßnahmen auf Nachhaltigkeit. Das gilt nicht nur für die Anschaffungen für ergonomische Arbeitsplätze, zum Beispiel Hubtische, und gesunde Arbeitsgestaltung. Bestes Beispiel für nachhaltiges Engagement sind auch die zwei täglichen gemeinsamen Mahlzeiten am großen Tisch im Zentrum der Räumlichkeiten oder der zehnminütige Frühsport, zu dem sich seit drei Jahren alle Mitarbeiter zweimal die Woche fünf Minuten vor sechs treffen. Seit September 2019 wird das Sportangebot durch einen Yoga-Kurs am Freitagnachmittag ergänzt. Außerdem haben alle Mitarbeiter die Themen Stressbewältigung und wertschätzenden Umgang in Seminaren vertieft.

Zur Nachhaltigkeit gehört weiterhin die Vernetzung mit zahlreichen Partnern – angefangen bei einer Bäckerei und einem Obsthof für das tägliche Teamfrühstück über eine Rechtsanwaltskanzlei für alle Rechtsfragen bis hin zur BG und zum Arbeitersamariterbund, der alle Mitarbeiter zu Ersthelfern im Betrieb ausgebildet hat. Ebenso wichtig ist den beiden Chefs ihre Tätigkeit als Multiplikatoren in Sachen Gesundheit – als Referenten bei der Handwerkskammer oder bei anderen Raumausstatter-Betrieben.

Zur Pressemitteilung