© Stocksy

Elektronische Patientenakte

Ob Medikation, Vorerkrankungen, Blutwerte oder der Verlauf früherer Behandlungen: Viele Informationen über unsere Gesundheit stehen in den Aktenordnern unserer Arztpraxen. Gehen wir dann zu einem anderen Arzt, liegen viele dieser Informationen über uns nicht vor und Untersuchungen müssen wiederholt werden. Das will die elektronische Patientenakte (ePA) ändern.

Die ePA steht ab 2021 allen gesetzlich Krankenversicherten zur Verfügung. Mit ihrer Hilfe sollen wichtige Daten im Notfall schneller zur Verfügung stehen und Doppeluntersuchungen vermieden werden. Das Wichtigste: Sie behalten dabei die Kontrolle über Ihre Gesundheitsdaten. Sie können selbst bestimmen, ob Sie die Daten in der elektronischen Akte speichern lassen und Sie können per Smartphone oder Tablet selbst Ihre Akte einsehen.

Welche Daten werden konkret gespeichert?

Folgende Informationen werden in Zukunft – sofern Sie dies wünschen – in der elektronischen Patientenakte gespeichert:

  • Befunde

  • Diagnosen

  • Therapiemaßnahmen

  • Behandlungsberichte

  • Impfungen

  • elektronische Medikationspläne

  • elektronische Arztbriefe

  • Notfalldatensätze

 

Darüber hinaus können Sie auch eigene Daten, wie z. B. ein Tagebuch über Blutzuckermessungen, ablegen.

Apotheken und Krankenhäuser haben sich bereits an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Für Hebammen und Physiotherapeuten sowie Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen ist dies derzeit noch freiwillig. 

 

Hier finden Sie demnächst die ePA für IKK classic Versicherte

Android App

iOS App

Nutzungsbedingungen IAM

Hier steht in Kürze etwas zu den Nutzungsbedingungen.

Zu den Nutzungsbedingungen Variante 1

Einwilligung IAM

Hier steht in Kürze etwas zur Einwilligung.

PIN vergessen

Hier steht in Kürze, was zu tun ist, wenn Sie Ihren PIN vergessen.

Mehr zur elektronischen Gesundheitskarte

Datenschutzerklärung

Hier steht in Kürze etwas zur Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung

Sie haben noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter: Ob über unsere Service-Hotline, per E-Mail oder in einem unserer Service-Center vor Ort.

So erreichen Sie uns
© IKK Classic

Hilft bei Fragen weiter - das ePA-Helpdesk

Hier steht in Kürze etwas zum Helpdesk.