Behandlungen für das Verdauungs­system

Gehirn, Muskeln, Organe – alles im menschlichen Körper braucht Energie, um zu funktionieren. Den nötigen Brennstoff liefert unsere Ernährung mit den Nährstoffen aus Nudeln, Steak und Co. Aber bis eine Mahlzeit zu Futter für unsere Zellen wird, muss sie erst einmal verdaut werden. 

Die Verdauung beginnt nicht erst im Magen-Darm-Trakt, sondern schon im Mund: mit dem Zerkauen und dem Anverdauen durch den Speichel. Danach wandert der Nahrungsbrei durch die Speiseröhre in den Magen, wo Magensäure und Enzyme ihn weiter zersetzen. Im Dünndarm spalten die Verdauungssäfte der Leber und der Bauchspeicheldrüse schließlich alle verwertbaren Bestandteile auf. Diese Nährstoffe werden dann über die Darmwand aufgenommen. Der Rest landet im Dickdarm und wird schließlich über den After ausgeschieden. 

Der Darm gilt nicht umsonst als Wohlfühlzentrale des Körpers. Funktioniert die Verdauung nicht mehr richtig, belasten Verstopfungen, Durchfall, Übelkeit und andere unangenehme Symptome unser Wohlbefinden. Als Ursache für solche Beschwerden kommt zum Beispiel eine akute Entzündung infrage, umgangssprachlich als Magen-Darm-Grippe bezeichnet. Diese lässt sich in der Regel mit Hausmitteln oder Medikamenten schnell kurieren. Chronisch-entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen wie Morbus Crohn begleiten Betroffene dagegen oft ein Leben lang. Und auch andere Krankheiten des Verdauungstrakts wie das Reizdarmsyndrom oder Krebserkrankungen können die Lebensqualität von Patienten nachhaltig gefährden. Umso wichtiger sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und eine optimale Behandlung, um die Erfolgsaussichten einer Therapie zu optimieren. Entdecken Sie die Leistungen der IKK classic rund um den Erhalt einer gesunden Verdauung.

Verdauungssystem

Filter

Passende Artikel aus Gesund.Machen.

Filter
© Stocksy
Essen & Trinken

Gesunde Ernährung: Die Organe essen mit

Artikel lesen