© Getty Images

Telemedizinische Versorgung

Die Telemedizin spart sowohl Ärzten als auch Patienten Zeit und Wege. Vor allem in ländlichen Regionen kann mit ihrer Hilfe die medizinische Versorgung sichergestellt und verbessert werden. Auch für Patienten, die eine dauerhafte Betreuung benötigen, kann die Telemedizin eine sinnvolle Ergänzung zum persönlichen Kontakt mit dem behandelnden Arzt sein.

Deshalb haben wir folgende Verträge zur telemedizinischen Versorgung abgeschlossen:

TeleArzt

Sie haben eine eingeschränkte Mobilität und leiden an einer chronischen Erkrankung, unter Mehrfacherkrankungen oder benötigen eine besondere Versorgung im Anschluss an eine Operation?

Dann können Sie durch eine nichtärztliche Assistenz eine telemedizinische Versorgung im häuslichen Umfeld erhalten. Die Versorgung erfolgt unter anderem mit Hilfe der telemedizinischen Ausstattung.

Behandlungsbestandteile

  • Durch den Haus- bzw. Facharzt werden die diagnostischen sowie anamnestischen Voraussetzungen u.a. mittels Fragebogen geprüft.

  • Tele-Assistenz – eine telemedizinisch geschulte nicht-ärztliche Praxisassistenz – kommt nach Hause und führt auf Anweisung des Haus- bzw. Facharztes Untersuchungen durch.

  • Die Tele-Assistenz ist telemedizinisch ausgestattet und bringt bei Bedarf folgende Geräte mit:
    - 3-Kanal-Elektrokardiogramm (EKG)
    - Pulsoximeter zur Messung des Pulses und des Sauerstoffgehaltes im Blut
    - Blutzuckermessgerät
    - Spirometer zur Messung des Lungenvolumens
    - Blutdruckmessgerät
    - Waage
    - Tablet

  • Tele-Assistenz führt Untersuchungen durch und die Gesundheitsdaten werden ins Arztinformationssystem übertragen.

  • Bei Bedarf führt die Tele-Assistenz Risikosturz- und Wundanalysen durch.

  • Der Arzt kann bei Bedarf mittels Videokonferenz dazu geschaltet werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Arztpraxis muss nicht aufgesucht werden

  • Verbesserung der Qualität der Versorgung mit Hilfe von medizinischer Fachkompetenz und telemedizinischen Versorgungslösungen

  • Optimierung des Versorgungsprozesses

  • besserer Zugang zur Versorgung bzw. schnellere Erreichbarkeit ärztlicher Leistungen für mobilitätseingeschränkte Versicherte

  • Verbesserung der medizinischen Wundversorgung

  • Vermeidung von Krankenhauseinweisungen

Informationen zur Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben eine Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Haus- oder Facharzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer

Der Vertrag gilt für die Region Thüringen.

Nähere Infos erhalten Sie in Ihrem Service-Center vor Ort.

ZNS-Konsil

Durch die Praxisverteilung von neurologischen und psychiatrischen Praxen in Thüringen müssen die Versicherten stellenweise lange Fahrtwege für die Erstanamnese auf sich nehmen. Darüber hinaus existieren oftmals lange Wartezeiten auf einen Termin, dem manchmal auf Grund fehlender Notwendigkeit kein Nachfolgetermin folgt.

Um diese Unter- und Fehlversorgung bei Kopfschmerz, Multipler Sklerose, Depression/Burnout und Demenz zu vermeiden, kommunizieren im Rahmen des ZNS-Konsils die Haus- und weiteren Fachärzten mit den Experten der Neurologie und Psychiatrie mittels einer telemedizinischen Plattform.

Behandlungsbestandteile

  • Hausarzt kann als anfragender Arzt mittels Telemedizinischer Plattform Kontakt zu Facharzt der Neurologie und Psychiatrie als Experte aufnehmen

  • Experte kann weitere Untersuchungen anordnen, Medikationsplan anpassen oder Termin in eigener Praxis vereinbaren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Reduzierung Fehlversorgung

  • Vermeidung von langen Fahrtwegen

  • Terminvergabe beim Experten erfolgt schneller

  • Organisation durch Hausarzt

  • Zeitnahe Anpassung des Medikationsplans

  • Vernetzung der Ärzte untereinander und

  • Austausch von Befunddaten durch das Portal, sodass keine Mehrfachuntersuchungen erfolgen

Informationen zur Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben eine Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Hausarzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer

Der Vertrag gilt für die Region Thüringen.

Nähere Infos erhalten Sie in Ihrem Service-Center vor Ort.

HerzConnect (Telemedizinische Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz)

Herzinsuffizienz („Herzschwäche“) ist  die häufigste Hauptdiagnose bei vollstationär behandelten Patienten im stationären Bereich geworden.

Mit „HerzConnect“ bieten wir unseren Versicherten ein telemedizinisches Versorgungsprogramm zur intensivierten Fernüberwachung und -betreuung an, wenn  eine chronische Herzinsuffizienz im mittleren bis hohem Schweregrad besteht.

Behandlungsbestandteile

  • 24-monatiges Behandlungsprogramm mit Erfassung ausgewählter Vital- und Messparameter durch spezielle Messgeräte (Körperwaage, ein Blutdruckmessgerät und ein mobiles EKG-System sowie ein spezielles Smartphone)

  • Behandlung durch speziell geschultes medizinisches Personal

Ziel: Erlernen, den Krankheitsverlauf ohne telemedizinische Versorgung aktiv zu begleiten und einzuschätzen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Erlernen des Umgangs mit der Erkrankung

  • Verbesserung der gesundheitsfördernden Lebensweise

  • Regelmäßige, persönliche Patiententelefonate

  • Erhalt eines kostenlosen Starter-Kits mit Smartphone, Körperwaage, Blutdruckmessgerät und mobilem EKG-System

  • Zugang zur elektronischen Patientenakte

Informationen zur Teilnahme

  • Vorliegen der gesicherten Indikation nach einem stationären Aufenthalt (Herzinsuffizienz)

  • Versicherte unterschreiben Teilnahme- und Einverständniserklärung

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

  • Wohnsitz in NRW oder Niedersachsen

Leistungserbringer

Der Vertrag gilt für die Regionen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Nähere Infos erhalten Sie in Ihrem Service-Center vor Ort.

Mutter mit Baby auf dem Arm telefoniert © IKK Classic

Medizinische Beratung

Unsere Experten von IKK Med beantworten kostenfrei Ihre Fragen.

Lassen Sie sich beraten
Frau hält sich eine rote Nelke vor die linke Brust © Stocksy

IKK Promed Brustkrebs

Wir gewähren Ihnen eine optimale Behandlung gegen die häufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Mehr erfahren
ältere Frau absolviert Pilatesübungen mit einer Trainerin © Stocksy

Rehabilitationskuren

Rehabilitationsleistungen dienen dazu, eine bereits eingetretene Erkrankung bestmöglich zu behandeln.

Mehr erfahren