Stationsersetzende kardiologische Operationen

Nicht immer müssen Operationen mit einem längeren Krankenhausaufenthalt verbunden sein. Moderne OP-Technik und schonende Narkoseverfahren machen es bei bestimmten Operationen möglich, dass die Patienten schneller entlassen werden und sich in gewohnter Umgebung, begleitet durch eine engmaschige ärztliche Nachsorge, erholen können.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • enge Zusammenarbeit zwischen Haus- und Facharzt

  • moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren

  • Patienten erholen sich im häuslichen Umfeld

  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich

  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Mögliche Behandlungsbestandteile

  • Implantation Herzschrittmacher (1-, 2- oder 3-Kammersystem)

  • Implantation Defibrillator (AICD; 1-, 2- oder 3-Kammersystem)

  • Implantation Ereignis-Rekorder (ILR)

  • Revision eines Herzschrittmachers, Defibrillators (AICD) oder Ereignisrekorders (ILR): Aggregat- und/oder Sondenwechsel, Aggregat- und Sondenentfernung, Sonden-, Lage- oder Kupplungskorrektur

  • Systemumstellung Herzschrittmacher auf Defibrillator

  • Systemumstellung innerhalb Defibrilator

Mutter mit Baby auf dem Arm telefoniert

Medizinische Beratung

Unsere Experten von IKK Med beantworten kostenfrei Ihre Fragen. Lassen Sie sich beraten

Informationen zur Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt

  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos

  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Ausdruck eines EKGs

Invasive Kardiologie

Gerade bei kardiologischen Beschwerden ist es wichtig, erste Anzeichen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Mehr erfahren

ältere Frau erfreut sich an ihrem Garten

Koronare Herzkrankheit

Die koronare Herzkrankheit kann sich unterschiedlich bemerkbar machen. Was Sie dagegen tun können. Mehr erfahren

Leistungserbringer in ...

  • Baden-Württemberg

  • Bayern

  • Hamburg

  • Hessen

  • Niedersachsen

  • Sachsen

  • Sachsen-Anhalt

  • Thüringen

  • Arzt in OP-Kleidung geht eilig

    Informationen zu ambulanten Operationen

    Viele Operationen können mit längeren Krankenhausaufenthalten verbunden sein – das müssen sie aber nicht. Mehr erfahren

  • Teenager liegt mit eingegipstem Bein auf einer Couch

    Operationen an Knochen und Gelenken

    Sie müssen an der Schulter, dem Knie oder der Wirbelsäule operiert werden? In manchen Fällen kann ein Eingriff stationsersetzend durchgeführt werden. Mehr erfahren

  • HNO-Arzt untersucht die Atemwege eines älteren Patienten

    Operationen im Bereich HNO

    Ob Mandelentfernung oder Korrektur der Nasennebenhöhlen, in vielen Fällen sind minimalinvasive Eingriffe möglich. Mehr erfahren

  • Ärztin hält ein Model des Darmtraktes in ihren Händen

    Operationen im Bereich Magen und Darm

    Die endoskopische Entfernung von Tumoren oder Neubildungen des Dickdarms kann Leben retten. Mehr erfahren

  • junge Frau hält ihre Hände vor dem unteren Bauch

    Operationen im Bereich Gynäkologie

    Ob Beckenbodenplastik oder Entfernung der Gebärmutter, als Versicherte der IKK classic müssen Sie keine Zuzahlungen leisten. Mehr erfahren

  • junger Mann in witziger mintgrüner Unterhose

    Operationen im Bereich Urologie

    Wir übernehmen die Kosten, wenn Sie eine ambulante Operation in den Harnorganen oder der Harnröhre benötigen. Mehr erfahren

  • Gruppe lässt die Beine von einem Steg an einem See baumeln

    Operationen von Krampfadern

    Krampfadern sind nicht nur ein „Schönheitsfehler“, sondern haben einen bedeutsamen Krankheitswert. Mehr erfahren