© iStockphoto

Ideen gegen Langeweile: Corona-Hausarrest und Quarantäne

Rund um die Uhr daheim: Der corona-bedingte "Hausarrest" sorgt schnell für Lagerkoller bei der ganzen Familie – er kann aber auch unsere Kreativität beflügeln. Besonders in den sozialen Medien finden sich dazu jede Menge neue wie auch altbewährte Spiele-Ideen für Klein und Groß. Die Top-10-Tipps gegen Langeweile in der Corona-Quarantäne haben wir hier.

Entschleunigung ist angesichts der Corona-Krise nicht nur ein Trend, sondern zwingend notwendig, um die Pandemie einzudämmen. Das Coronavirus hat uns fest im Griff. Doch eine der positiven Begleiterscheinungen ist, dass wir plötzlich mehr Zeit haben: für uns, für den Nachwuchs – aber auch, um ungeliebte, lang vor uns hergeschobene Aufgaben endlich einmal zu erledigen. Richtig genutzt, wirkt sich das sogar positiv auf unsere Gesundheit und das Immunsystem aus.

Klingt erstmal schön, sieht in der praktischen Umsetzung aber anders aus. Denn wer rund um die Uhr zuhause ist, dem gehen schnell die Ideen aus – und Langeweile macht sich breit. Lustige Memes von gefesselten Kindern und erschöpften Eltern in Corona-Quarantäne "pflastern" derzeit die sozialen Medien. Damit die gewonnene Familienzeit nicht zur Belastung wird, helfen diese kreativen Anti-Lagerkoller-Tipps, die nächsten Wochen produktiv und stressfrei zu überstehen.

 

Anti-Lagerkoller-Tipp 1: Homeoffice basteln

Auch Kinder müssen erst lernen, mit dem neuen Alltag in sozialer Isolation oder Quarantäne umzugehen. Die Eltern sitzen im Homeoffice den halben Tag am Laptop oder vor dem Handy-Bildschirm und sind sehr beschäftigt. Da kommt es schnell zu Langeweile bei den Kleinen. Um sie trotzdem mit in den Arbeitsalltag zu integrieren und die neue Situation verständlicher zu machen, basteln Sie doch einfach ein Homeoffice für die Nachwuchs-Jobber nach. So können Mama und Papa, während sie eigentlich arbeiten müssen, nebenher den Kleinen Aufgaben zum Schreiben oder Basteln übertragen, die sie dann in ihrem eigenen Homeoffice "bearbeiten". Sie brauchen dazu: Karton, Schere und Stifte zum Ausmalen.

© iStockphoto

Einrichtung fürs Kids-Office

Der Laptop
Ein Karton im A3-Format wird in der Mitte einmal gefaltet. Unten wird die Tastatur aufgemalt und oben der Bildschirm.

Das Handy
Legen Sie Ihr Mobiltelefon auf einen Karton, zeichnen Sie die Form nach und schneiden Sie es aus. Anschließend Tasten und Bildschirm aufmalen.

Der Arbeitsplatz
Suchen Sie eine freie Ecke und stellen Sie einen kleinen Tisch und Stuhl zusammen mit dem gebastelten Arbeitsmaterial auf. Dann basteln Sie noch ein großes Schild auf dem steht „Homeoffice“ und hängen es darüber.

Noch mehr tolle Basteltipps und Ausmalvorlagen gibt es hier zum Download

Anti-Lagerkoller-Tipp 2: Theater im Kleiderschrank

Langeweile adé: Warum nicht mal den Kleiderschrank umfunktionieren – im Nu wird er zur Bühne für ein kleines Theaterstück. Räumen Sie den Inhalt des Schrankes leer. Die Türen dienen, wie bei der Augsburger Puppenkiste, als Vorhang. Wer keine Schranktüren hat, kann alternativ auch eine Decke über die Kleiderstange hängen. Die Kids dürfen im Kleiderschrank sitzen und ein selbst erfundenes Theaterstück vorführen – inklusive dem Verkleiden mit Mamas oder Papas Anziehsachen.

Kinderärztin untersucht ein fröhliches kleines Mädchen © Getty Images

Vorsorge

Vorsorge für Kinder

Wie gesund und vital ein Kind einmal wird, entscheidet sich in seinen ersten Lebensjahren.

Mehr erfahren

Anti-Lagerkoller-Tipp 3: Virtuelle Märchenstunde mit den Großeltern

Um ältere Menschen vor einer Ansteckung mit COVID-19 zu schützen, ist der Kontakt zu den Großeltern während der Corona-Pandemie nicht zu empfehlen. Glücklicherweise können Oma und Opa aber auch virtuell per Videotelefonie ins Wohnzimmer geholt werden. Zum Beispiel für eine Märchenstunde, bei der die Großeltern per Video-Chat den Kindern ein Buch vorlesen oder eine selbst erfundene Geschichte erzählen. Bei größeren Kindern funktioniert das auch anders herum. Dann lesen die Enkel den Großeltern etwas vor. Das lindert auch die Langeweile bei Oma und Opa. 

Anti-Lagerkoller-Tipp 4: Kreative Fotoalben basteln

Anstatt zu verreisen, können Sie auch einfach Ihre Gedanken auf Reisen schicken. Zum Beispiel, indem Sie in Erinnerungen vom letzten Familienurlaub schwelgen und gemeinsam mit den Kindern ein echtes Fotoalbum basteln. Ganz analog: Drucken Sie die Bilder „oldschool“ auf Fotopapier aus. Dazu noch ein Fotoalbum zum Einkleben, Sticker und bunte Stifte. Dann werden alle Fotos auf dem Tisch ausgebreitet und jeder darf sich welche aussuchen, um die Seiten nach Lust und Laune zu gestalten. Wenn die Corona-Krise überstanden ist, wird das Album zum besonderen Erinnerungsstück aus der Quarantäne.

Frau liegt auf einer Yoga-Matte und trainiert ihre Bauchmuskeln © iStockphoto

Vorsorge

Fit mit IKK Online-Gesundheitskursen

Mit unseren Kursen zu Bewegung, Ernährung und Entspannung bringen Sie sich zuhause in Bestform.

Mehr erfahren

Anti-Lagerkoller-Tipp 5: Virtuelle Sportstunde für daheim

Bewegung ist das beste Mittel gegen Langeweile und wichtig für unsere Gesundheit. Online gibt es zahlreiche Angebote für virtuelle Yoga- & Sportstunden zum Mitmachen. So bringt der Basketball-Club Alba Berlin mit "ALBAs Sportstunde" jeden Tag digitale Sporteinheiten von 45 Minuten in die eigenen vier Wände. Von Montag bis Freitag gibt es auf dem YouTube-Kanal ein Sportprogramm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschulalter (11 Uhr). Also, auf die Matte, fertig, los! Hier geht es zu den YouTube-Videos.

Sie sind im Home Office und brauchen mehr Bewegung?
Unser Kooperationspartner fitbase, der für uns verschiedene Online-Gesundheitskurse anbietet, hat von montags bis freitags um 11 Uhr extra einen kostenfreien Livestream-Work-out im Angebot: Reinschauen und mitmachen!

Anti-Lagerkoller-Tipp 6: Bewegungsspiele für starke Füße

Unsere Füße tragen uns im Laufe des Lebens locker ein- bis zweimal um die Welt. Gerade Kinderfüße brauchen Training, um einen gesunden Bewegungsapparat auszubilden. Ist Herumtollen im Freien nicht möglich, gibt es Indoor-Alternativen.

  • Die Ballklemme

    Auf den Rücken legen, einen kleinen Ball zwischen die Füße klemmen – und in die Luft strecken. Der Ball darf nicht herunterfallen. Besonders gut eignen sich kleine mit Sand, Reis oder Granulat gefüllte Knautschbälle. Ältere Kinder können den Schwierigkeitsgrad erhöhen und den Ball auf den Fußballen balancieren.

  • Die Zehenspitzen-Pirouette

    Auf die Zehenspitzen stellen, die Füße zehnmal nach links, danach zehnmal nach rechts kreisen. Die Fersen berühren dabei nicht den Boden!

  • Der Künstlerfuß

    Ein großes Blatt Papier auf dem Boden ausbreiten, einen dicken Farbstift oder Wachsmalstift zwischen die Zehen klemmen und damit einfache Motive malen: Katze, Haus, Blume, Wolke…

Anti-Lagerkoller-Tipp 7: 4-Ecken-Raten

"4-Ecken-Raten" ist zwar nicht neu, aber immer noch ein sehr gutes Spiel, um die Hausaufgaben der Kinder abzufragen. Jedes Kind stellt sich in eine Zimmerecke. Die Eltern stellen eine Matheaufgabe. Wer zuerst die richtige Antwort weiß, rennt los zur nächsten Ecke. Wer zuerst eine Runde geschafft hat, bekommt eine kleine Belohnung – einen leckeren Snack zum Beispiel.

Anti-Lagerkoller-Tipp 8: Osterbäckerei

Weihnachtsbäckerei im Frühling: Plätzchen passen nicht nur in die Adventszeit, sondern bringen auch in Form von Ostermotiven wie Hasen, Küken oder Eiern Festtagsstimmung ins Haus – und halten die Kinder beschäftigt. Veranstalten Sie zum Beispiel eine Keks-Challenge. Kekse, Zuckerguss und buntes Ess-Dekor auf den Tisch – und dann wird verziert, was das Zeug hält. Die schönsten Kekse werden prämiert und dann darf genascht werden. Extra-Tipp: Mit ein paar einfachen Tricks zur Zuckerreduktion kreieren Sie gesunde Keks-Alternativen.

Alexa liegt auf einem Esstisch © Shutterstock

App

Tages-Challenge

Das Rezept gegen Langeweile: Unser Alexa Skill überrascht Sie jeden Tag mit einer neuen Tages-Challenge für Kopf oder Körper – Lachmuskeln inklusive.

Mehr erfahren

Anti-Lagerkoller-Tipp 9: Virtuelle Spielstunde

Social Distancing sollte für Kinder nicht bedeuten, keinen Kontakt mehr zu ihren Freunden zu haben. Lassen Sie Ihre Kids einfach virtuelle Spielstunden vereinbaren. Über WhatsApp können die Kinder sich gleich mit mehreren Freunden verabreden. So lassen sich Karten oder Brettspiele auch prima per Video-Chat spielen – eine gute Alternative zu Spielekonsolen und PC-Games.

Anti-Lagerkoller-Tipp 10: Zirkus daheim

Manege frei für kleine Zirkus-Artisten: Laden Sie doch einmal zum Familienzirkus ein. Von Verkleidungen über Socken-Akrobatik bis hin zu Zaubertricks – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

als Zirkusartisten verkleidete Jungen © iStockphoto

Allez hopp! Inspiration für die Zirkus-Show

Die Manege steht, Kostüme und Material sind vorhanden, jetzt
fehlen nur noch die Kunststücke.

  • Tiere-Raten: Tiger auf dem Sprung, Pony im Galopp, Seelöwe beim Jonglieren – es gibt jede Menge Zirkustiere, die Ihr Kind pantomimisch
    darstellen kann. Die Zuschauer müssen raten!

  • Der „Schwebende Löffel“: Der Zauberer haucht die Innenseite eines Löffels an und legt sie auf die Nase. Dann schiebt er sie so lange herum, bis der Löffel von allein hält. Hände wegnehmen – und der Löffel schwebt.

  • Sockenakrobatik zum Aufwärmen: Kleine Akrobaten setzen sich dazu auf den Boden, strecken die Beine lang aus und versuchen, Socken anzuziehen, ohne dabei die Knie zu beugen.

  • Seiltanzen: Legen Sie ein längeres Seil auf den Boden. Der Seiltänzer oder
    die Seiltänzerin läuft jetzt darüber. Besonderen Eindruck machen
    zusätzliche Hüpfer und Drehungen. Eine Stange, etwa ein Besenstiel,
    hilft beim Balancieren.

  • „Wasserharfe“: Mehrere dünnwandige Gläser unterschiedlich hoch mit Wasser befüllen. Zum Musizieren langsam mit leicht angefeuchtetem Finger an den Glasrändern entlangstreichen. Tipp: Vollere Gläser ergeben tiefere Töne als Gläser mit wenig Inhalt.

Keine Ausreden mehr: Diese Dinge können Sie in der Corona-Quarantäne erledigen

5 To-dos, für die Sie bislang „keine Zeit“ hatten:

  • Steuererklärung machen

  • versteckte Stellen putzen, zum Beispiel unter dem Bett

  • die Schwiegermama anrufen

  • den verstaubten Heimtrainer ausprobieren

  • einen Klassiker der Weltliteratur lesen, zum Beispiel "Robinson Crusoe" – auch für Kids ab zehn Jahren spannend

Modelle von Coronaviren © Stocksy
Wissen

Coronavirus: Fakten-Check

Unsere Experten erklären, wie Sie sich und Ihre Familie vor dem Coronavirus schützen können.

Artikel lesen
Junge putzt seine Zähne © Getty Images
Familie

So lernen Kinder richtig Zähneputzen

Zahnpflege und Mundhygiene beginnt schon früh: Mit diesen Tipps wird das Zähneputzen zum Kinderspiel.

Artikel lesen
Junge hält frisch geerntete Möhren über seinen Kopf © iStockphoto
Essen & Trinken

Sollten Kinder Fleisch essen?

Worauf man achten sollte und was die Experten zu fleischloser Ernährung bei Kindern sagen, lesen Sie hier.

Artikel lesen